Tennis

Zwei Siegerinnen mit Blick auf Singapur

Von tennisnet
Montag, 07.05.2018 | 09:48 Uhr
Petra Kvitova spielt eine starke Saison
© getty

Ihre Erfolge bei kleineren Turnieren haben für Petra Kvitova und Elise Mertens positive Auswirkungen gehabt.

Natürlich: Es ist erst ein Grand-Slam-Turnier im Jahre 2018 gespielt, viele WTA-Punkte harren noch ihrer Verteilung. Im Porsche Race to Singapore indes haben die Turniersiegerinnen der vergangenen Woche ihre Ansprüche auf einen Finalplatz untermauert: Petra Kvitova, die sich in Prag den Titel holte, kletterte von Platz sechs auf vier, ebenfalls zwei Plätze gut machte Elise Mertesn, die nun neue Sechste ist.

Die Belgierin, Halbfinalistin in Melbourne, hatte das Turnier in Rabat für sich entschieden. In Führung liegt in der Jahreswertung Caroline Wozniacki vor Simona Halep und Angelique Kerber. Während Halep und Wozniacki in Madrid um weitere Punkte kämpfen, muss die zweifache Grand-Slam-Siegerin Kerber in dieser Woche pausieren und kommt frühestens in Rom zurück auf die WTA-Tour.

Garbine Muguruza übrigens, immerhin regierende Wimbledon-Siegerin, hätte im Moment keinen Platz in Singapur inne.

Kerber beste Deutsche

Auch in der "regulären" WTA-Weltrangliste hat Kerber aus deutscher Sicht die Nase vorne, als Elfte einen Rang vor Julia Görges. Angeführt werden diese Charts von Halep vor Wozniacki. Drittbeste Deutsche ist Carina Witthöft auf Rang 59.

Aus österreichischer Sicht muss man indes lange suchen: Barbara Haas rangiert in der aktuellen Weltrangliste nur noch auf Platz 201.

Hier die aktuelle WTA-Weltrangliste

Hier das Porsche Race to Singapur

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung