Julia Görges setzt Erfolgsserie fort und steht im Doha-Viertelfinale

Von Ulrike Weinrich
Donnerstag, 15.02.2018 | 18:10 Uhr
Julia Görges

Julia Görges ist in Doha weiter nicht zu stoppen: In ihrem ersten Turnier als Top-Ten-Spielerin besiegte die 29-Jährige die Rumänin Mihaela Buzarnescu mit 6:2, 6:2 und steht in Katar erstmals in der Runde der letzten Acht.

Von Ulrike Weinrich aus Doha

Für Görges war es der zwölfte Erfolg in der 14. Partie der Saison. Nach einer erneut äußerst souveränen Vorstellung im Khalifa International Tennis Complex verwandelte sie nach knapp 65 Minuten ihren ersten Matchball. Gegnerin im Viertelfinale ist am Freitag entweder die an Nummer drei gesetzte Elina Svitolina (Ukraine) oder die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova aus Tschechien (Nr. 16).

Görges, die in diesem Jahr bereits das Event in Auckland gewonnen hat und im Halbfinale von St. Petersburg stand, ließ im Duell mit Linkshänderin Buzarnescu keinen einzigen Breakball zu. Die Weltranglisten-43. aus Bukarest hatte am Vortag French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko (Lettland/Nr. 6) beim 6:1, 6:3 regelrecht deklassiert.

"Jule" hat 100-Asse-Schallmauer als erste Spielerin 2018 geknackt

Görges war also gewarnt, doch erneut konnte sie sich unter anderem auf ihren Aufschlag verlassen. Die Wahl-Regensburgerin ist die bislang einzige Spielerin, die in diesem Jahr bereits die magische Grenze von 100 Assen (derzeit 105) geknackt hat. "Ich merke, dass sich mein Service verbessert hat, besonders auch von der Geschwindigkeit", sagte die Fed-Cup-Spielerin: "Aber es gelingt mir auch zu variieren. Trotzdem sehe ich auch beim Aufschlag noch Potenzial."

Gegen Buzarnescu gelang Görges in 80 Prozent der Fälle der Punktgewinn, wenn das erste Service kam. Die Rumänin indes kam nur auf 63 Prozent. Passenderweise mit einem Aufschlagwinner holte sich die deutsche Nummer zwei nach gut einer halben Stunde den ersten Satz. Sie ließ sich auch dadurch nicht beirren, dass das Match erneut auf Court 1 ausgetragen wurde, einem Platz im Schatten des Stadions, der von Court 2 nur durch ein Netz getrennt ist. Am Freitag wird "Jule" aber auf jedem Fall auf dem Centre Court antreten dürfen.

Am Donnerstagabend spielte auch noch die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Angelique Kerber (Kiel/Nr. 8) um den Einzug ins Viertelfinale der mit 2,897 Dollar dotierten Hartplatzveranstaltung.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung