Arrivederci, Roberta - Vinci plant Rücktritt

Von Maximilian Kisanyik
Freitag, 01.12.2017 | 12:00 Uhr
Roberta Vinci zieht sich vom Profitennis zurück
© GEPA

Für Roberta Vinci soll es nun bald vorbei sein. Die Italienerin plant ihren Rücktritt vom Profitennis im Mai 2018 und hat sich dafür eine ganz spezielle Location herausgesucht.

Die sympathische Italienerin möchte also aufhören und sich von der WTA-Tour zurückziehen. Ort und Datum für ihren Rücktritt vom Profitennis hat Vinci dabei genau im Blick. Wo sonst, als in ihrem Heimatland Italien wäre ein geeigneter Ort für diesen Schritt. Auf ihrer Instagram-Seite und in einem Interview mit der Gazzetta dello Sport erklärte die 34-Jährige: "Ich ziehe mich auf diesem Wege zurück: Ich werde noch fünf Monate spielen und dann in Rom aufhören."

2015 stand die 1,64-Meter-Frau im Endspiel der US Open. Im Halbfinale schaltete sie Serena Williams aus und zog der Amerikanerin mit ihrem Slice und Spielwitz den Zahn. Das Finale verlor Vinci gegen ihre Landsfrau Flavia Penneta und feierte trotz der Niederlage ihren größten Erfolg.

Mit ein Grund für ihren Rücktritt könnte das vergangene Jahr gewesen sein. Der eigene Körper machte Vinci immer wieder Probleme und sie verpasste aufgrund von Verletzungen einige Turniere im Jahr 2017. Dabei fiel die Frohnatur auf Rang 117 der Weltrangliste zurück und verlor den Anschluss an die Weltspitze. Mitte des Jahres 2016 stand Vinci an Nummer sieben im Ranking und feierte ihr Karrierehoch. Neben dem Einzel war die 34-Jährige im Doppel äußerst erfolgreich und stand vor fünf Jahren an der Spitze der Doppel-Weltrangliste mit ihrer Partnerin Sara Errani. Insgesamt gewann Vinci fünf Grand-Slam-Titel in der Doppel-Konkurrenz und machte sich im Einzel ihr gutes Volleyspiel zu nutze.

Insgesamt heimste Vinci zehn Turniersiege seit ihrem Debüt im Jahr 1999 auf der WTA-Tour ein. "Mein Ziel ist es, dass ich in guter Form in Rom ankomme und mich mit einem Knall verabschiede", erklärte Vinci.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung