Nadal zu Fitnesszustand: "War nie gut in Mathe"

Von SID
Donnerstag, 05.04.2018 | 16:34 Uhr
Rafael Nadal
Advertisement
Swedish Open Men Single
ATP Bastad: Finale
Bucharest Open Women Single
WTA Bukarest: Finale
Vegeta Croatia Open Umag Men Single
ATP Umag: Finale
Hall of Fame Tennis Championships Men Single
ATP Newport: Finale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 3
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Tag 4
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Viertelfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Viertelfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Halbfinale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Halbfinale
Jiangxi Open Women Single
WTA Nanchang: Finale
Moscow Ladies Open Women Single
WTA Moskau: Finale
BB&T Atlanta Open Men Single
ATP Atlanta: Finale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 2
Citi Open Women Single
WTA Washington: Tag 2
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 3
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 3
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Tag 4
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Tag 4
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Viertelfinale
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Viertelfinale
Citi Open Women Single
WTA Washington, D.C.: Halbfinale -
Session 1
Bank of the West Classic Women Single
WTA San Jose: Halbfinale -
Session 1

Spaniens Superstar Rafael Nadal steht vor dem Comeback. Der Davis Cup (6. bis 8. April LIVE auf DAZN) gegen Deutschland soll dem Weltranglistenersten nach monatelangen Beschwerden als Testlauf für die Sandplatzsaison dienen.

Über die Frage nach seinem Fitnesszustand musste Rafael Nadal kurz schmunzeln, die Karten wollte der spanische Superstar allerdings noch nicht aufdecken. Angesprochen darauf, bei wie viel Prozent seiner Leistungsfähigkeit er nach seiner über zweimonatigen Verletzungspause schon sei, scherzte der 31-Jährige: "Ich war nie gut in Mathe, deshalb kenne ich mich mit Prozentzahlen nicht so aus."

Nadals Rückkehr auf den Tennis-Court steht beim Viertelfinalduell gegen Deutschland im Fokus. Im ersten Einzel trifft der Sandplatzkönig auf Philipp Kohlschreiber, am Sonntag könnte ein Spitzenduell mit dem Weltranglistenvierten Alexander Zverev folgen. "Ich habe seit meiner Verletzung jede Woche Tests absolviert", sagte Nadal am Donnerstag: "Jetzt fühle ich mich bereit für Wettkämpfe."

Bruguera: "Nadal fit und sehr motiviert"

Ob Nadal tatsächlich spielt, war seit seiner offiziellen Zusage das alles dominierende Thema in den spanischen Medien. Bei den Pressekonferenzen in Valencia drehten sich mehr als die Hälfte der Fragen um den Gesundheitszustand des Mallorquiners. "Ihm geht es gut, er ist fit und sehr motiviert", hatte Spaniens Teamchef Sergi Bruguera bereits am Mittwoch verkündet. Trotzdem blieben Restzweifel.

Seit seiner Verletzung am rechten Hüftbeuger, erlitten bei seinem Viertelfinal-Aus bei den Australian Open Ende Januar, hatte Nadal die Turniere in Acapulco, Indian Wells und Miami verpasst. Pünktlich zur Sandplatzsaison meldete er sich nun zurück. Sein großes Ziel ist der elfte Titelgewinn bei den French Open in Paris.

"Nadal macht diese Partie besonders"

Daneben hat der 16-malige Grand-Slam-Gewinner auf seinem Lieblingsbelag außerdem viele Weltranglisten-Punkte zu verteidigen. Durch das frühe Aus von Dauerrivale Roger Federer in Miami war Nadal am Montag ohne eigenes Zutun auf Rang eins zurückgekehrt. Behaupten kann er den Platz auf dem Tennis-Thron allerdings nur, wenn er wie im Vorjahr in Monte-Carlo, Barcelona, Madrid und Roland Garros triumphiert.

Die Davis-Cup-Partie in der Stierkampfarena von Valencia kommt da als Aufgalopp für die bevorstehenden Wochen gerade recht. Das Duell mit Deutschland wird durch das bevorstehende Comeback des "Matadors" zu einem absoluten Highlight. "Nadal macht diese Partie besonders", meinte auch Deutschlands Kapitän Michael Kohlmann.

Nadals Bilanz im Davis Cup ist nahezu makellos. Von 23 Spielen im Einzel gewann er 22, lediglich in seinem allerersten Auftritt hatte sich der damals 17-Jährige dem Tschechen Jiri Novak geschlagen geben müssen. Insgesamt war Nadal an vier der fünf spanischen Titelgewinne im traditionsreichen Mannschaftswettbewerb maßgeblich beteiligt. Ein weiterer könnte in diesem Jahr folgen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung