Davis Cup: Verletzter Fabio Fognini fehlt Italien gegen Belgien

Nachteil Italien: Fognini muss passen

Freitag, 07.04.2017 | 12:29 Uhr
Italien kämpft ohne Fabio Fognini um den zweiten Davis-Cup-Halbfinal-Einzug seit 2014
© getty

Das italienische Davis-Cup-Team muss im Viertelfinale gegen Belgien auf Fabio Fognini verzichten. Der 29-Jährige leidet unter den Folgen einer Handgelenks- und Fußverletzung, die er sich bereits in Indian Wells zugezogen hatte.

Italiens Chancen auf den Einzug ins Davis-Cup-Halbfinale sind gesunken. Ohne ihre etatmäßige Nummer eins, Fabio Fognini, geht die "Squadra Azzura" im belgischen Charleroi als Außenseiter in das Viertelfinal-Duell mit den Gastgebern. "Leider hat es Fabio nicht geschafft, sich rechtzeitig von seinen Verletzungen zu erholen. Es tut uns allen sehr leid", sagte Italiens Kapitän Corrado Barazzutti vor den beiden Auftakteinzeln am heutigen Freitag.

Der Davis Cup live und auf Abruf auf DAZN

Die Probleme am linken Handgelenk und Fuß haben sich beim ATP-Masters-1000-Turnier in Miami verschlimmert, wo Fognini erst im Halbfinale an Rafael Nadal scheiterte. Ersatzmann Alessandro Giannessi (ATP 122) darf sich Hoffnungen auf einen Einsatz im Doppel machen. Paolo Lorenzi wird gegen Steve Darcis eröffnen. Das zweite Einzel bestreiten Belgiens Spitzenmann David Goffin und Andreas Seppi. Der Davis-Cup-Finalist von 2015 hatte sich in der ersten Runde überraschend mit 4:1 gegen Deutschland durchgesetzt.

Alle News zum Davis Cup

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung