Tennis

Kehrt auch Rafael Nadal Nike den Rücken?

Von tennisnet
Rafael Nadals Vertrag mit Nike läuft aus
© Jürgen Hasenkopf

Der Ausrüster-Markt ist in Bewegung: Nach Roger Federer könnte auch Rafael Nadal seinen langjährigen Partner Nike verlassen.

Die Verbindung von Roger Federer und seinem Ausrüster Nike schien für die Ewigkeit gemacht: Seit ein paar Tagen ist klar, dass es nicht einmal in dieser Hinsicht noch Gewissheit gibt. Federer trägt seit Beginn des Wimbledon-Turniers die Kleider von Uniqlo, mit heißer Nadel gestrickt, was aufgrund der rigiden Vorschriften beim wichtigsten Turnier des Jahres indes kein Problem dargestellt hat.

Mithin ist also Rafael Nadal für die Marke mit dem "Swoosh" der größte Werbeträger auf der ATP-Tour. Aber auch diese Liaison könnte mit Ende des Jahres zuende gehen. Dann nämlich läuft Nadals Vertrag mit Nike aus, eine Verlängerung scheint dabei keineswegs ausgemachte Sache zu sein. Wie spanische Medien berichten, möchte der Weltrangliste-Erste mehr als die zehn Millionen US Dollar per annum verdienen, die er während der letzten fünf Jahre kassiert hat.

Under Armour statt Nike

Genauer gesagt: Dreimal so viel. Das zumindest möchte die Zeitung El Diario erfahren haben. Sollte Nike diesen Forderungen nicht nachkommen, stünde mit Under Armor schon ein Ersatz für Rafael Nadal parat. Das US-amerikanische Unternehmen hat im Moment Andy Murray unter Vertrag.

Hier die Ausrüster der aktuellen Top Ten

NummerSpielerAusrüster (Schuhe)Schläger
1Rafael NadalNikeBabolat
2Roger FedererUniqlo (Nike)Wilson
3Alexander ZverevAdidasHead
4Juan Martin del PotroNikeWilson
5Kevin AndersonLottoDunlop
6Grigor DimitrovNikeWilson
7Marin CilicFilaHead
8John IsnerFilaPrince
9Dominic ThiemAdidasBabolat
10Novak DjokovicLacoste (Asics)Head
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung