Tennis

Match-Manipulation - Nicolas Kicker für sechs Jahre gesperrt

Dienstag, 19.06.2018 | 18:00 Uhr
Nicolas Kicker hat seit kurzem einen österreichischen Pass
© getty

Der argentinische Tennisprofi Nicolas Kicker ist wegen Match-Fixings für sechs Jahre gesperrt worden und muss 25.000 Euro Strafe zahlen.

Der 25-Jährige, aktuell die Nummer 100 der Welt und ehemals auf Rang 78, soll zwei Challenger-Matches im Jahr 2015 manipuliert haben - eines in Padova (Italien) im Juni 2015, eines in Baranquilla (Kolumbien) im September 2015.

Im Urteil der Anti-Betrugs-Einheit (TIU) heißt es zudem, Kicker habe nicht dabei geholfen, die Untersuchungen voranzutreiben. Drei der sechs Jahre sind jedoch auf Bewährung ausgesetzt, Kicker könnte also bereits 2021 wieder spielen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung