Tennis

Alexander Zverev nach Kampfsieg gegen Marin Cilic im Finale von Rom

Von tennisnet
Alexander Zverev, im Herzen mittlerweile wohl Römer
© getty

Alexander Zverev steht nach einem Erfolg gegen Marin Cilic wie schon 2017 im Finale des ATP-Masters-1000-Turniers in Rom. Dort trifft die deutsche Nummer eins am Sonntag auf Rafael Nadal.

Fünfter Sieg im sechsten Match: Alexander Zverev hat sich auch in Rom gegen Marin Cilic durchgesetzt und sich damit ein Final-Rendezvous mit Rafael Nadal verschafft. Zverev siegte nach hartem Kampf mit 7:6 (13) und 7:5 und hat am Sonntag (nicht vor 16:00 Uhr, live auf SKY und in unserem Live-Ticker) die Chance auf seinen zweiten Masters-1000-Titel innerhalb von einer Woche. Am vergangenen Sonntag hatte Zverev in Madrid im Endspiel Dominic Thiem besiegt.

Der erste Satz entwickelte eine unglaubliche Dynamik und Spannung: Zverev hätte die Entscheidung zu seinen Gunsten schon im elften Spiel herbeiführen können, vergab bei Aufschlag Cilic drei Breakbälle en suite. Ging dann im Tiebreak mit 4:0 in Führung, und musste dennoch vier Chancen des Kroaten auf den Satzgewinn abwehren. Rund 75 Minuten dauerte die Affäre.

Zverev noch sieglos gegen Nadal

Danach allerdings musste sich Zverev vom Physiotherapeuten der ATP minutenlang an der rechten Schulter behandeln lasse, verlor zum Auftakt des zweiten Durchgangs seinen Aufschlag. Das erste Break im Match überhaupt. Cilic wirkte nun ein wenig frischer - musste dennoch den Ausgleich zum 4:4 hinnehmen. Zverev schlug mit der siebten Breakchance endlich zu. Und machte gleich munter weiter: Nach etwas mehr als zwei Stunden verwertete der 21-Jährige seinen zweiten Matchball.

Gegen seinen Finalgegner Rafael Nadal hat Alexander Zverev noch nie gewonnen: Viermal sind sich die beiden Spieler gegenübergestanden, zuletzt beim Davis Cup in Valencia. Dort setzte sich Nadal glatt in drei Sätzen durch.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung