Tennis

Seuchensaison geht weiter: Jo-Wilfried Tsonga sagt auch für Miami ab

Von tennisnet
Das verletzte Knie macht Jo-Wilfried Tsonga weiter zu schaffen
© getty

Der auf Weltranglistenplatz 35 abgestürzte Franzose muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Wegen anhaltender Knieprobleme kann Jo-Wilfried-Tsonga auch beim folgenden ATP-Masters-1000-Event in Miami nicht aufschlagen.

Lediglich zwei Turniere stehen bei Jo-Wilfried Tsonga 2018 auf der Habenseite. Neben dem Drittrundenaus bei den Australian Open gegen Nick Kyrgios reichte es für den sympathischen Franzosen immerhin zu einer Halbfinalteilnahme beim Heimspiel in Montpellier.

Dort musste Tsonga allerdings gegen den späteren Turniersieger Lucas Pouille aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig die Segel streichen. Da der Heilungsprozess weiter schleppend verläuft, ist der 32-Jährige nach seiner Absage für Indian Wells auch bei den Miami Open in Florida (ab 19. März) nicht mit von der Partie.

Eine Rückkehr im Davis-Cup-Viertelfinale Anfang April gegen Italien dürfte zu früh kommen, womöglich wird Tsonga erst beim Monte Carlo Masters wieder ins Turniergeschehen einsteigen.

Im Februar hatte der ehemalige Weltranglistenfünfte bereits auf die Titelverteidigungen in Rotterdam und Marseille verzichten müssen. Es folgte der Absturz aus den Top 30, wo Tsonga seit Januar 2008 ohne Unterbrechung vertreten war.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung