Tennis

Indian Wells erneut als bestes ATP-Masters-1000-Turnier ausgezeichnet

Von tennisnet
Dominic Thiem (m.) lässt sich mit Turnierdirektor Tommy Haas (r.) ablichten
© getty

Die BNP Parisbas Open in Indian Wells sind zum vierten Mal in Folge mit dem Award für das beste ATP-Masters-1000-Turnier des Jahres ausgezeichnet worden.

Jahr für Jahr geraten die Tennisstars ins Schwärmen, wenn der Tross auf der paradiesischen Anlage im Coachella Valley Station macht. Für Dominic Thiem gehört die Reise in die kalifornische Wüste ebenfalls zu den Highlights seines Turnierkalenders - da tut es auch nichts zur Sache, dass er bislang in Indian Wells noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen ist.

Nach seinem hart erarbeiteten Auftaktsieg gegen Stefanos Tsitsipas hatte Österreichs Nummer eins die Ehre, bei der Übergabe des ATP World Tour Awards für das beste 1000er-Event der Vorsaison mit Turnierdirektor Tommy Haas und ATP-Vizepräsidentin Linda Clark für die Fotografen zu posieren.

"Als ehemaliger Spieler und jetziger Turnierdirektor kann ich bestens nachvollziehen, warum das Event zum vierten Mal in Serie diesen Preis gewinnen konnte", sagte Haas in seiner Dankesrede.

Im Vorfeld der 2017er-Ausgabe wurde der Indian Wells Tennis Garden mit zahlreichen Neuerungen an die modernen Gegebenheiten angepasst. Neben 21 zusätzlichen Restaurants sowie Renovierungsarbeiten im Stadium 1 sind auch 62 Palmen auf der luxuriösen Anlage hinzugekommen.

Acapulco konnte indes den Award für das beste 500er-Turnier entgegennehmen, in der 250er-Kategorie fiel die Wahl der Spieler auf die Qatar ExxonMobil Open in Doha.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung