Miami: Isner schlägt Chung im Viertelfinale und träumt vom Heimcoup

Von tennisnet
Mittwoch, 28.03.2018 | 22:18 Uhr
John Isner
© getty

John Isner darf weiter vom einem besonderen Heimcoup träumen: Der in Tampa/Florida wohnende Amerikaner zog durch ein 6:1, 6:4 gegen den aufstrebenden Youngster Hyeon Chung (Südkorea/Nr. 19) zum zweiten Mal nach 2015 ins Halbfinale von Miami an.

Nach nur 61 Minuten verwandelte der 32-jährige Isner im Crandon Park seinen ersten Matchball mit seinem 13. Ass. Vor dem Turnier auf der vorgelagerte Insel Key Biscyne hatte Isner in dieser Saison nur zwei Matches gewonnen und sechs Niederlagen kassiert. In Miami stellt der 2,08-m-Hüne in diesen Tagen aber vor allen Dingen wieder seine Aufschlagstärke unter Beweis.

Gegen den elf Jahre jüngeren Chung, immerhin amtierender Australian-Open-Halbfinalist, machte Isner in 97 Prozent der Fälle den Punkt, wenn sein erstes Service kam (31 von 32 Punkten). In der Vorschlussrunde trifft er nun entweder auf Indian-Wells-Champion Juan Martin del Potro (Argentinien/Nr. 5) oder den Kanadier Milos Raonic (Nr. 20).

Isner hat zehn seiner insgesamt zwölf Titel in der US-amerikanischen Heimat gewonnen. Vor drei Jahren hatte der Davis-Cup-Spieler das Semifinale von Miami in zwei Sätzen gegen den späteren Turniergewinner Novak Djokovic (Serbien) verloren.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung