Österreicher Marach verpasst mit Pavic Halbfinale von Miami

Von tennisnet
Mittwoch, 28.03.2018 | 20:56 Uhr
Mate Pavic (l.) und Oliver Marach (r.)
© getty

Der Österreicher Oliver Marach hat mit seinem kroatischen Partner Mate Pavic das Doppel-Halbfinale von Miami verpasst. Die Australian-Open-Gewinner mussten sich der ungesetzten Paarung Karen Khachanov/Andrey Rublev aus Russland mit 4:6, 6:7 (3:7) geschlagen geben.

Nach knapp 77 Minuten verwandelten die Außenseiter ihren ersten Matchball. Die an Position drei gesetzten Marach/Pavic hatten in der zweiten Runde von Key Biscayne die Zverev-Brüder Alexander und Mischa in zwei Sätzen ausgeschaltet. Doch gegen Khachanov/Andrey Rublev gab der 37-jährige Marach gleich im ersten Spiel seinen Aufschlag ab.

Traum vom vierten Titel 2018 geplatzt - Bislang nur vier Niederlagen

Insgesamt verloren Marach/Pavic dreimal ihr Service und konnten ihrerseits zwei ihrer vier Breackchancen im gesamten Spielverlauf nutzen. Für das Duo war es erst die vierte Niederlage 2018 - bei 23 Siegen.

Neben dem Grand-Slam-Turnier in Melbourne hatten sich der Steirer Marach und der aus Split stammende Linkshänder Pavic (24) in diesem Jahr bereits die Titel in Auckland und Doha geholt. Ihr zu Saisonbeginn insgesamt 17 Matches andauernder Erfolgslauf war erst Mitte Februar im Finale des 500er-Events in Rotterdam zu Ende gegangen. Zuletzt waren Marach/Pavic in der Vorschlussrunde von Indian Wells an den späteren Siegern Jack Sock/John Isner (USA) gescheitert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung