Ellbogenverletzung: Kyrgios fehlt in Rotterdam

Von tennisnet
Freitag, 09.02.2018 | 17:41 Uhr
Nick Kyrgios musste sich bereits im Davis Cup am Ellbogen behandeln lassen
© getty

Es soll einfach nicht sein mit seinem Debüt in der niederländischen Hafenmetropole: Nick Kyrgios kann aufgrund einer Ellbogenverletzung nicht beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Rotterdam aufschlagen.

Turnierdirektor Richard Krajicek durchlebt im Moment ein Wechselbad der Gefühle. Während der ehemalige Wimbledon-Champion am Mittwoch noch voller Stolz die überraschende Teilnahme von Roger Federer verkünden durfte, muss er nun eine bittere Absage verdauen.

Publikumsmagnet Nick Kyrgios hat seinen Start beim Hallen-Hartplatzturnier wegen einer Blessur am rechten Ellbogen abgesagt. Es handelt sich um dieselbe Verletzung, die den Australier bereits während der Davis-Cup-Partie gegen Deutschland plagte. In Brisbane hatte sich Kyrgios zunächst gegen Jan-Lennard Struff schadlos gehalten, bevor er im entscheidenden Match von Alexander Zverev in drei Sätzen abserviert wurde.

Das Debüt in Rotterdam muss also ein weiteres Jahr aufgeschoben werden. 2016 hatte sich Kyrgios ebenfalls wegen einer Ellbogenverletzung abgemeldet. Im Vorjahr gab er dem Turnier einen Korb, weil ein Prominenten-Match beim NBA All Star Weekend verlockender schien.

Via Twitter drückte Kyrgios sein Bedauern aus: Er habe alles probiert, um fit zu werden, doch die Zeit habe leider nicht gereicht. 2019 soll es dann endlich klappen mit der Premiere in der Ahoy-Arena.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung