Paris-Bercy: Jack Sock noch ein Sieg von London entfernt

Sock begräbt Hoffnungen von Benneteau

Samstag, 04.11.2017 | 18:41 Uhr
Jack Sock
© getty

Jack Sock steht im Endspiel des Masters-Turniers von Paris-Bercy. Er schlug im Halbfinale den Franzosen Julien Benneteau in zwei Sätzen.

7:5, 6:2 hieß es nach 1 Stunde und 18 Minuten für den 25-jährigen US-Amerikaner. Vor allem zum Ende hin ging es schnell: Sock machte 15 der letzten 17 Punkte gegen einen müde wirkenden Benneteau, der im Verlaufe der Woche unter anderem gegen Jo-Wilfried Tsonga, David Goffin und Marin Cilic gewonnen und leise Hoffnungen auf seinen ersten Turniersieg geschürt hatte. Benneteau stand bereits zehn Mal im Finale eines ATP-Turniers, ging jedoch stets als zweiter Sieger nach Hause.

Für Sock geht es im Endspiel gegen Sensationsmann Filip Krajinovic (ab 15 Uhr MEZ) um viel: zum einen um seinen größten Karriereerfolg im Einzel, zum anderen um den letzten verbliebenen Platz bei den ATP Finals in London. Siegt Sock, hat er ihn, ansonsten geht er an Pablo Carreno Busta.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung