Nadals Weg zur Nummer 1

Samstag, 05.08.2017 | 17:17 Uhr
Rafael Nadal
© getty

Rafael Nadal braucht in Montreal drei Siege, den Einzug ins Halbfinale, um Andy Murray als Nummer eins der Welt abzulösen. Auf welche Gegner kann der Spanier treffen?

Am 6. Juli 2014, am Tag des Endspiels in Wimbledon, verbrachte Rafael Nadal seinen bislang letzten Tag als Nummer eins der Welt. Drei Jahre später könnte der Spanier nun die Führung in der Weltrangliste zurückerobern. Was er dafür tun muss? Das Halbfinale beim ATP-Masters-1000-Turnier in Montreal erreichen. Wenn Nadal am Freitag, 11. August, sein Viertelfinale beim Rogers Cup in Kanada gewinnen würde, wäre die Ablösung von Andy Murray perfekt.

Welche Gegner stellen sich dem 31-Jährigen in den Weg? Die Auslosung in Montreal hat ein paar knifflige Aufgaben für Nadal gebracht. Als Topgesetzter startet er traditionell bei 1000er-Turnieren mit einem Freilos. Drei Siege braucht es also bis zur Nummer eins. Nadal trifft in der zweiten Runde entweder auf Borna Coric (Kroatien) oder auf einen Qualifikanten. Gegen Coric liegt der Spanier im Head-to-head sogar mit 1:2 zurück. Im letzten Duell, vor einem Jahr in Cincinnati, verlor er entkräftet mit 1:6, 3:6.

Im Achtelfinale könnte ein Duell gegen John Isner oder Juan Martin del Potro warten, die in der ersten Runde aufeinandertreffen. Läuft alles nach Papierform, würde im Viertelfinale Milos Raonic warten. Ein weiterer möglicher Gegner in der Runde der besten Acht ist David Goffin. Nadal hat jedenfalls sehr gute Erinnerungen an den Rogers Cup. Der Spanier konnte das Hartplatzturnier in Kanada dreimal gewinnen, 2005 und 2013 in Montreal sowie 2008 in Toronto.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung