Tennis

Sock schimpft über „schlechtesten Platz“

Jack Sock
© getty

Jack Sock war nach dem verpassten Finaleinzug in Washington, D.C. frustriert.

Die Halbfinalniederlage beim ATP-World-Tour-500-Turnier in Washington, D.C. ist Jack Sock sauer aufgestoßen. Der 24-jährige US-Amerikaner verlor gegen Kevin Anderson mit 3:6, 4:6 und ließ danach Dampf ab. Sock schimpfte über die Platzverhältnisse in der US-Hauptstadt. "Ziemlich schockierender Tennisplatz. Ich glaube nicht, dass ich in der Zukunft zu diesem Turniere zurückkommen werde. Es ist wahrscheinlich der schlechteste Platz auf der Tour. Geschwindigkeit, Ballabsprünge, alles. Es ist ziemlich schockierend", sagte Sock.

In den sozialen Medien gab es nach den Aussagen reichlich Spott für Sock. Ein Twitter-User schrieb, dass Sock nach einigen Tagen in Washington, D.C. nun genauso spreche wie Präsident Donald Trump. Ob der US-Amerikaner tatsächlich eines seiner Heimturniere fern bleiben wird? Wahrscheinlich war der Frust über die eigene Leistung und dem verpassten Finaleinzug zu groß.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung