Tennis

Australian Open: Popcorn-Tennis in Runde Eins - diese Partien sollte man nicht verpassen

Von Lukas Zahrer
Del Potro muss in der ersten Runde gegen Tiafoe bestehen
© getty

Die Auslosung bei den Australian Open hat einige Erstrundenpartien gebracht, die "Popcorn-Tennis" versprechen. Bei den Damen muss Venus Williams gegen eine Belinda Bencic in Höchstform antreten, während in der Herren-Konkurrenz Juan Martin del Potro einen unangenehmen Auftaktgegner vor sich hat. Tennisnet-Redakteur Lukas Zahrer blickt auf die heißesten Matches des Happy Slams.

Petra Kvitova (CZE/27) vs. Andrea Petkovic (GER)

Es war einer der schönsten Geschichten des vergangenen Jahres. Kvitova feierte in Birmingham den 20. Titel ihrer Karriere und den ersten, nachdem sie in ihrem Haus in Prostejov von Einbrechern schwer an ihrer Schlaghand verletzt worden war.

Doch trotz des Turniersiegs auf ihrem Lieblingsbelag Rasen hat die Tschechin noch nicht die Konstanz, die sie vor ihrer Zwangspause ausgezeichnete. Eine Bilanz von 18-10 in 2017 lässt sie mit gemischten Gefühlen auf die vergangene Saison zurückblicken.

Petkovic auf der anderen Seite hat in ihrer Offseason kreative Wege eingeschlagen. Die 30-Jährige traut sich noch einmal den Sprung in die absolute Weltspitze zu, hat aber auch klargemacht, dass sie bei ausbleibenden Erfolgen über ein Karriereende nachdenken würde.

Neunmal hat es das Duell zwischen Kvitova und Petkovic bereits gegeben, die Deutsche liegt im Head-to-Head knapp mit 4-5 zurück. Interessanterweise gab es in keiner Partie der beiden einen dritten Satz, das letzte Match gewann Kvitova in Montreal 2016.

Jelena Ostapenko (LAT/7) vs. Francesca Schiavone (ITA)

In dieser Partie treffen zwei French-Open-Siegerinnen aufeinander: Während Schiavone 2010 das Turnier in Roland Garros gewann, stieg Ostapenko im vergangenen Jahr völlig überraschend zur großen Triumphatorin auf.

Vor rund zwei Monaten knickte Schiavone im Training noch übel um, doch die Italienerin scheint für das erste Major des Jahres rechtzeitig fit zu sein. Schiavone hat 2018 allerdings noch kein einziges Match bestritten, Ostapenko hingegen verlor ihre beiden Partien der neuen Saison.

Die 20 Jahre alte Lettin geht als Favoritin in das Generationenduell gegen die 37-jährige Schiavone, doch letztere ist berüchtigt für ihren Kampfgeist, was ein unterhaltsames Match garantiert.

Venus Williams (USA/5) vs. Belinda Bencic (SUI)

Das große Highlight der ersten Runde ist ganz klar das Duell der Vorjahresfinalistin Williams gegen die wohl erfolgreichste Spielerin der letzten Monate.

Bencic gewann 31 ihrer letzten 35 Matches und entschied mit Roger Federer in Perth den Hopman Cup für sich. Williams bestritt nur eine Partie vor den Australian Open: In Sydney unterlag sie in der ersten Runde der späteren Turniersiegerin Angelique Kerber.

Die bisherige Bilanz zwischen den beiden spricht ganz klar für die US-Amerikanerin: Sie gewann alle vier vergangenen Duelle gegen Bencic und ließ dabei keinen einzigen Satzgewinn zu.

Williams ist so etwas wie eine Angstgegnerin von Bencic. Die Schweizerin gewann in diesen Matches gerade einmal 22 Games, im Schnitt gelangen ihr somit lediglich 2,75 Spielgewinne pro Satz. Kann die 20-Jährige ihren Williams-Fluch ablegen?

Weitere Popcorn-Erstrundenpartien:

  • Agnieszka Radwanska (POL/26) vs. Kristyna Pliskova (CZE)
  • Dominika Cibulkova (SVK/24) vs. Kaia Kanepi (EST)
  • Ashleigh Barty (AUS/18) vs. Aryna Sabalenka (BLR)
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung