Nach Marathon in Runde zwei

Von red
Montag, 26.06.2017 | 16:43 Uhr
Sebastian Ofner hat starke Nerven bewiesen
© GEPA

Zwei Siege, eine Niederlage Auftakt für Österreichs Tennis-Herren in der Qualifikation für Wimbledon: Während Altmeister Jürgen Melzer bereits ausgeschieden ist, steht Sebastian Ofner nach einem Krimi in der zweiten Runde. Gerald Melzer machte mit seinem Gegner kurzen Prozess.

Toller Einstieg für Sebastian Ofner in das Qualifikations-Turnier von Wimbledon: Der Österreicher besiegte in einem Marathon-Match den Belgier Kimmer Coppejans mit 7:6 (4), 3:6 und 10:8. Insgesamt 2:36 Stunden dauerte die Partie, in der Ofner seinen insgesamt dritten Matchball bei Aufschlag Coppejans zum Sieg verwandelte. Am Ende hatte der Belgier sogar einen Punkt mehr als Sebastian Ofner gewonnen, letzterer aber den wichtigsten.

Ofner trifft in Runde zwei nun auf Miljan Zekic. Der 29-jährige Serbe hatte sich etwas überraschend gegen den favorisierten Deutschen Maximilian Marterer in zwei Sätzen durchgesetzt.

Ebenfalls eine Runde weiter ist Gerald Melzer: Der Niederösterreicher hatte mit Federico Coria keine Probleme, siegte glatt mit 6:3 und 6:0.

Ausgeschieden ist hingegen Jürgen Melzer: Österreichs langjährige Nummer eins unterlag dem jungen Australier Alex de Minaur mit 6:2, 3:6 und 3:6.

Hier das Tableau der Wimbledon-Qualifikation

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung