Tennis

Del Potro nach Sieg über Isner im Halbfinale der US Open

Von SID/tennisnet
Juan Martin del Potro hat sein Vorjahresergebnis schon eingestellt
© getty

Juan Martin del Potro hat zum dritten Mal in seiner Karriere das Halbfinale der US Open erreicht. Der Turniersieger von 2009 gab gegen John Isner (USA) beim 6:7 (5), 6:3, 7:6 (4), 6:2 zwar seinen ersten Satz im fünften Match ab, gewann die Partie nach 3:31 Stunden aber verdient.

Del Potro konnte dabei, wie so oft in New York, auf die Unterstützung durch einen Großteil des Publikums zählen. Der Argentinier drehte zu Beginn des zweiten Satzes mit einem frühen Break das Momentum, die Entscheidung fiel durch den Sieg in der Kurzentscheidung von Durchgang drei.

Auch im vergangenen Jahr war del Potro (29) in Flushing Meadows in die Runde der letzten Vier eingezogen, war dort jedoch gegen den späteren Titelträger Rafael Nadal ausgeschieden. Am Freitag könnte er wieder auf den Weltranglistenersten aus Spanien treffen. Nadal spielt in seinem Viertelfinale gegen den Österreicher Dominic Thiem. Gegen Thiem hatte del Potro vor Jahresfrist einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt, dabei auch zwei Matchbälle abgewehrt.

Die USA warten nach Isners Aus weiter auf den ersten Halbfinalisten im Herreneinzel des Heim-Grand-Slams seit Andy Roddick vor zwölf Jahren. Roddick hatte auch 2003 in New York als letzter Amerikaner ein Grand-Slam-Turnier gewonnen. Dem 2,08 m großen Isner (33) reichten 26 Asse nicht für sein zweites Grand-Slam-Halbfinale nach Wimbledon im Juli, dreimal gab er seinen Aufschlag ab.

Hier das Einzel-Tableau der US Open 2018

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung