Wildcard-Mission von Sharapova beendet

Von SID
Sonntag, 03.09.2017 | 23:09 Uhr
Maria Sharapova
© getty

Maria Sharapova, die bei den US Open mit einer Wildcard an den Start ging, ist im Achtelfinale an der Lettin Anastasija Sevastova gescheitert.

Für Maria Sharapova ist der Traum vom zweiten US-Open-Titel nach 2006 erst einmal geplatzt. Die 30-jährige Russin, die erst im April nach 15-monatiger Dopingsperre auf die Tour zurückgekehrt war, unterlag in Achtelfinale von New York der Lettin Anastasija Sevastova mit 7:5, 4:6, 2:6. Superstar Sharapova, zuletzt von einer Oberschenkel- beziehungsweise Armblessur gehandicapt, war nur dank einer umstrittenen Wildcard ins Hauptfeld des letzten Major-Turniers 2017 gerückt.

Die fünfmalige Major-Siegerin und frühere Nummer eins der Welt steht wegen ihrer Sperre wegen Meldonium-Missbrauchs nur noch auf Rang 146 im WTA-Ranking. Die 27-jährige Sevastova trifft nun in ihrem zweiten US-Open-Viertelfinale in Folge auf die ungesetzte Sloane Stephens (USA), die Julia Görges (Deutschland) mit 6:3, 3:6, 1:6 besiegte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung