Angelique Kerber und Serena Williams im Kampf um die Weltranglistenspitze

So bleibt Angie Kerber die Nummer 1

Samstag, 14.01.2017 | 18:34 Uhr
Angelique Kerber - Nummer 1 der Welt
© getty

Angelique Kerber oder Serena Williams - wer ist nach den Australian Open in Melbourne die Nummer 1 der Welt? Wir haben die Szenarien für euch im Überblick!

Der Kampf um die Weltranglistenspitze ist eröffnet: In Melbourne geht es zwischen Angelique Kerber und Serena Williams neben dem Titel auch darum, wer die Spitzenposition im Damenfeld am Ende einnehmen wird. Bleibt Angelique Kerber die Nummer eins - oder kann Serena Williams sie zurückerobern?

Zur Info: Für einen Turniersieg in Melbourne gibt es 2.000 Punkte, fürs Finale 1.300, Halbfinale 780, Viertelfinale 430, Achtelfinale 240, für die 3. Runde 130, 2. Runde 70, 1. Runde 10). Die Punkte aus dem Vorjahr werden nach dem 52-Wochen-Verrechnungssystem der Weltrangliste abgezogen.

Angelique Kerber hat aktuell 8.875 Punkte auf dem Konto, Serena Williams 7080.

Die Weltrangliste der Damen

Das ergibt folgendes Szenario:

- Serena Williams muss auf alle Fälle das Finale erreichen, um wieder eine Chance auf die Topposition zu haben.

- Erreicht Kerber zumindest das Achtelfinale, muss Williams den Titel holen. Aber: Kommt Kerber ins Finale, bleibt sie an der Spitze.

- Was, auf den einfachen Punkt gebracht, bedeutet: Erreicht Kerber das Finale, bleibt sie auf jeden Fall Weltranglistenerste.

Theoretische Chancen auf die Eins hat auch Simona Halep. Hierzu müsste sie das Turnier allerdings gewinnen und Kerber in Runde eins, Williams vorm Finale scheitern.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung