Serena Williams jagt nun den Grand-Slam-Rekord von Margaret Court

Court: "Sie wird den Rekord bald brechen"

Dienstag, 31.01.2017 | 17:20 Uhr
Margaret Court
© getty
Advertisement
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
Live
WTA Guangzhou: Finale
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale

Margaret Court hält mit 24 Einzeltiteln bei Grand-Slam-Turnieren den Rekord in der gesamten Tennishistorie. Serena Williams kann noch dieses Jahr vorbeiziehen.

Serena Williams hat bei den Australian Open mit dem 23. Grand-Slam-Titel im Einzel Tennisgeschichte geschrieben. Die US-Amerikanerin übertraf Steffi Graf und ist nun alleinige Rekordhalterin in der Open Era (Beginn 1968). Was die Anzahl der Grand-Slam-Titel in der gesamten Tennishistorie angeht, liegt noch Margaret Court vorne. Die Australierin triumphierte zwischen 1960 und 1973 insgesamt 24-mal im Einzel.

"Sie werden nie meine 64 bekommen"

Court sah sich Williams' historischen Triumph in Melbourne vor Ort an. Die 74-Jährige glaubt, dass ihr Rekord bald Geschichte ist und erklärte nach dem Finale etwas nebulös. "Ich denke, dass sie den Rekord brechen wird, und sie wird ihn bald brechen. Es ist für die Spielerinnen heute so viel einfacher das zu tun, was sie tun. Sie hat drei Monate nicht gespielt, bevor sie hierher gekommen ist. Es ist einfacher, diese Dinge zu tun. Aber sie spielt gut, und Rekorde sind da, um gebrochen zu werden."

Ein wenig Verbitterung ist jedoch in den Worten von Court rauszuhören, die in der Vergangenheit mit homophoben Aussagen für Aufsehen sorgte. "Die Leute fragen mich: ‚Was glaubst du wegen deines Rekordes?' Aber ich werde deswegen nicht schlecht schlafen. Ich bin ausgelastet in meinem Leben. Sie werden nie meine 64 bekommen, also ist alles gut. Ich werde das immer haben." Was Court meint: Die Australierin gewann insgesamt 64 Grand-Slam-Titel, 24 im Einzel, 19 im Doppel und 21 im Mixed.

Das aktuelle WTA-Ranking im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung