Jack Sock will in Melbourne mindestens ins Achtelfinale

Sock: "Ich bin ein Zweite-Woche-Spieler"

Donnerstag, 12.01.2017 | 10:05 Uhr
Die erste Woche bei "Major"-Turnieren: zu wenig für Jack Sock
© getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale

Der US-Amerikaner kam bei den Australian Open noch nie über Runde zwei hinaus. Das soll sich diesmal ändern: Jack Sock fühlt sich gerüstet, um in Melbourne die zweite Turnierwoche zu erreichen.

Es ist Zeit für den nächsten Schritt: Nur zweimal kam der 24-Jährige bisher bei Grand-Slam-Turnieren über die erste Turnierwoche hinaus - bei den French Open 2015 und US Open 2016 schaffte es Sock ins Achtelfinale. 2017 möchte er diese Leistungen regelmäßig abrufen. "Ich bin ein Spieler für die zweite Woche bei Grand-Slam-Turnieren, definitiv", sagte der Weltranglisten-23. nach seinem Finalauftritt beim Hopman Cup in Perth.

Beim ersten "Major" des Jahres will Sock dieses Vorhaben in die Tat umsetzen, das Achtelfinale ist das Minimalziel: "Wenn alles zusammenpasst, kann ich mit meinem Spiel erheblichen Schaden anrichten und zu einer echten Bedrohung werden - ein tiefer Lauf ist drin."

Erlebe ausgewählte Tennis-Events Live auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat

Zuletzt lief es beim "Happy Slam" eher dürftig: Gegen Gael Monfils (2014) und Lukas Rosol (2016) schied Sock jeweils in der zweiten Runde aus. Aufgrund seines Rankings kann der US-Boy erst in Runde drei auf einen gesetzten Spieler treffen. Mit ein wenig Losglück könnte das Achtelfinale also durchaus realisierbar sein.

Jack Sock im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung