Alexander Zverev ohne Mühe im Teenager-Duell

SID
Donnerstag, 19.01.2017 | 09:37 Uhr
Alexander Zverev
© getty

Alexander Zverev folgt Philipp Kohlschreiber in die dritte Runde der Australian Open. Nun könnte Rafael Nadal auf den 19-jährigen Deutschen warten.

Alexander Zverev steht erstmals in der dritten Runde der Australian Open. Der 19-jährige Hamburger besiegte den ein Jahr jüngeren Frances Tiafoe (USA) mit 6:2, 6:3, 6:4. Zuvor war bereits Philipp Kohlschreiber in die dritte Runde eingezogen. Zverev zeigte im Vergleich zur ersten Runde eine konzentrierte Vorstellung über das gesamte Match. "Ich habe in den wichtigen Momenten gut gespielt", sagte der 19-jährige Hamburger, der im Match um den Sprung in sein erstes Grand-Slam-Achtelfinale am Samstag entweder auf Rafael Nadal (Spanien/Nr. 9) oder Marcos Baghdatis (Zypern) trifft.

Jetzt live auf die Australian Open wetten - und von HappyBet 150,- Euro Startguthaben bekommen!

Zverev benötigte 100 Punkte und 1:57 Stunden, ehe der deutliche Erfolg gegen den 18-jährigen Tiafoe besiegelt war. Auf Showcourt 2 wurde der an Position 24 gesetzte Hoffungsträger von den deutschen Fans mit "Sascha"-Rufen gefeiert. Und der 1,98-m-Schlaks fühlt sich in einer seiner Lieblingsstädte ("Ich liebe Melbourne") offenbar schon reif für einen besonderen Coup. "Ich bin bereit für die großen Matches", betonte Zverev. Anteil an der guten Form hat auch sein Bruder Mischa, mit dem er die Vorbereitung in Florida bestritt. "Wir messen uns in allem und treiben uns gegenseitig an. Selbst beim Frikadellenessen", berichtete der ältere der Beiden.

Die Australian Open im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung