Entscheidung durch Roger Federer

Team Europe gewinnt Laver Cup

SID
Sonntag, 24.09.2017 | 20:05 Uhr
Roger Federer hat Europa zum Sieg im Laver Cup geführt
© getty
Advertisement
Kremlin Cup Women Single
Live
WTA Moskau: Tag 1
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 2
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Tag 3
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Tag 3
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Viertelfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Viertelfinale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Viertelfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Halbfinale
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Viertelfinale
Kremlin Cup Women Single
WTA Moskau: Finale
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Halbfinale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Halbfinale
Kremlin Cup Men Single
ATP: Moskau -
Halbfinals
BGL Luxembourg Open Women Single
WTA Luxemburg: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 1
If Stockholm Open Men Single
ATP Stockholm: Finale
Kremlin Cup Men Single
ATP Moskau: Finale
European Open Men Single
ATP Antwerpen: Finale
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 3
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 4
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 1
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Tag 5 -
Session 2
WTA Championship Women Single
WTA Finale Singapur: Finale

Roger Federer hat mit dem Sieg im letzten Einzel gegen den Australier Nick Kyrgios Europas Tennisteam den Sieg im erstmals ausgetragenen und von ihm selbst "erfundenen" Laver Cup beschert.

Federer gewann mit 4:6, 7:6 (8:6), 11:9 und brachte Europa gegen den Rest der Welt damit uneinholbar mit 15:9 in Führung.

Zuvor hatte Alexander Zverev bei der Laver-Cup-Premiere in Prag auch sein zweites Einzel gewonnen und damit dem Team Europa den ersten Matchball beschert. Deutschlands Nummer eins setzte sich gegen Sam Querrey aus den USA 6:4, 6:4 durch. Anschließend verzögerte Rafael Nadal (Spanien) mit dem 5:7, 6:7 (1:7) gegen den Amerikaner John Isner die endgültige Entscheidung.

Am Samstag waren die beiden Superstars Federer und Nadal erstmals gemeinsam in einem Doppel angetreten, gewannen gegen Jack Sock und Querrey und bauten den Vorsprung der Europäer auf 9:3 aus. Im ersten Spiel am Sonntag setzte sich das Doppel Jack Sock/John Isner (USA) gegen Tomas Berdych/Marin Cilic (Tschechien/Kroatien) mit 7:6 (7:5), 7:6 (8:6) durch.

Der Weltranglistenvierte Zverev hatte am Freitag in seinem ersten Einzel den Kanadier Denis Shapovalov mit 7:6 (7:3), 7:6 (7:5) bezwungen. Gegen Querrey spielte der Hamburger vor 17.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena erneut stark, machte wenig Fehler und ließ den Amerikaner mit druckvollem Spiel nie zur Entfaltung kommen. "Ich habe gut gespielt", sagte Zverev zufrieden: "Es ist schon etwas ganz Besonderes, von Spielern wie Rafa und Roger unterstützt zu werden."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung