Schweiz kurz vor dem Aus

SID
Samstag, 04.02.2017 | 09:07 Uhr
Der Schweizer Marco Chiudinelli hatte gegen Jack Sock keine Chance
© getty

Die ersatzgeschwächte Schweiz steht in der Auftaktrunde des Davis Cup kurz vor einer Niederlage und muss am Samstag (ab 21 Uhr live und exklusiv auf DAZN) das Doppel gewinnen. Australien und Frankreich stehen bereits nach den Doppeln als Viertelfinalisten fest. Australien ging in Melbourne gegen den dreimaligen Champion Tschechien ebenso uneinholbar mit 3:0 in Führung wie der neunmalige Gewinner Frankreich in Tokio gegen Gastgeber Japan.

Auf Viertelfinalkurs nach den Einzeln sind die USA gegen die ersatzgeschwächte Schweiz. Der Weltranglisten-20. Jack Sock hatte beim 6:4, 6:3, 6:1 gegen Marco Chiudinelli keine Probleme, John Isner gab beim 4:6, 6:2, 6:2, 7:6 (7:1) gegen Henri Laaksonen nur einen Satz ab.

Die Schweiz muss in Birmingham/Alabama ohne ihre Topstars Stan Wawrinka und Australian-Open-Sieger Roger Federer auskommen. Das Doppel steigt am Samstag um 21 Uhr (live und exklusiv auf DAZN) zwischen den Amerikanern Steve Johnson/Sam Querrey und den Schweizern Antoine Bellier/Adrien Brossel.

Für den 28-maligen Titelträger Australien holten Samuel Groth und John Peers mit 6:3, 6:2, 6:2 den entscheidenden dritten Punkt gegen Jan Satral und Jiri Vesely. Für die Franzosen wurden Nicolas Mahut und Pierre-Hugues Herbert ihrer Favoritenrolle beim 6:3, 6:4, 6:4 gegen Yuichi Sugita und Yasutaka Uchiyama klar gerecht. Mahut führt die Doppel-Weltrangliste vor Herbert an. Zwischen Kanada und Großbritannien steht es nach den Einzeln 1:1.

Alle Tennis-News

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung