Nick Kyrgios wird von Knieschmerzen geplagt

Kommt die Verletzung vom Basketball?

Mittwoch, 04.01.2017 | 19:58 Uhr
Nick Kyrgios humpelte beim Hopman Cup sichtlich angeschlagen über den Platz

Humpelnd und dick bandagiert quälte sich Nick Kyrgios am Dienstag beim Hopman Cup über den Platz. Der Australier siegte zwar 7:5, 6:4 gegen den Tschechen Adam Pavlasek, gab aber anschließend zu, dass er schon länger Probleme mit dem linken Knie hat.

So hatte sich Nick Kyrgios seinen Start ins neue Tennisjahr nicht vorgestellt. Knapp zwei Wochen vor Beginn der Australian Open wird der Weltranglisten-13. von Knieproblemen aus dem Tritt gebracht. Im Match gegen Pavlasek waren ihm die Schmerzen vor allem im ersten Satz deutlich anzusehen. "Ich hatte die letzten Tage etwas Knieschmerzen", sagte der 21-Jährige der Australian Associated Press.

Erlebe die WTA- und ATP-Tour Live und auf Abruf auf DAZN. Hol Dir jetzt Deinen Gratismonat!

Etwas widersprüchlich erscheinen seine Auskünfte zur Herkunft der Verletzung. Am Sonntag hatte Kyrgios der AAP erzählt, dass er sich die Schmerzen am linken Bein beim Basketball zugezogen habe. Zwei Tage darauf sprach er davon, dass ihn die Probleme am Knie schon seit mehreren Wochen belasten.

"Am Anfang des Matches habe ich etwas gespürt, nachher, als es wärmer wurde, hat es sich gebessert. Das nächste Mal werde ich mich intensiver erwärmen, dafür fehlte diesmal die Zeit", so Kyrgios. Ernsthafte Sorgen müsse sich aber niemand machen: "Macht euch keinen Kopf und bleibt locker."

Nick Kyrgios im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung