NHL

NHL: Connor McDavid führt Leon Draisaitls Edmonton Oilers mit Rekord zum Sieg

SID
Connor McDavid (2. v. l.) waran den ersten neun Saisontoren der Oilers direkt beteiligt.
© getty

Leon Draisaitls Sturmkollege Connor McDavid hat am Dienstagabend für einen Rekord in der NHL gesorgt. Der 21-Jährige baute mit seiner Beteiligung an den ersten vier Treffern beim 5:4-Erfolg der Edmonton Oilers bei den Winnipeg Jets seine Scorer-Serie aus.

McDavid war damit an den ersten neun Saisontreffern der Kanadier beteiligt, kam dabei auf vier Treffer und fünf Assists. Die alte NHL-Bestmarke hielt Adam Oates, der es zu Beginn der Spielzeit 1986/87 auf sieben Scorerpunkte in Folge für die Detroit Red Wings brachte.

Am zweiten Saisonsieg der Oilers im sechsten Spiel war auch der deutsche Topstar Draisaitl maßgeblich beteiligt. Der Kölner legte die beiden Treffer von McDavid auf und hat damit fünf Scorerpunkte (1 Tor/4 Assists) auf dem Konto.

Serie von Connor McDavid reißt in Verlängerung

McDavids Serie riss erst in der Verlängerung, als Darnell Nurse nach 1:25 Minuten den Siegtreffer für die Oilers erzielte. McDavid und Draisaitl standen dabei nicht auf dem Eis. "Ich bin nicht besonders stolz darauf, das ist eine Statistik, auf die niemand so wirklich stolz sein muss", sagte der ehemalige Weltmeister McDavid, "wir haben einen Weg gefunden, das entscheidende Tor zu machen. Jetzt müssen wir darüber nicht mehr reden."

NHL-Topscorer: McDavid auf gutem Weg zum Hattrick

Der Kapitän ist auf einem guten Weg, zum dritten Mal nacheinander Topscorer der Saison zu werden. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte er sich die Art Ross Trophy mit 100 (2016/17) bzw. 108 Punkten (2017/18) gesichert. Dies war ihm als zweitjüngstem Spieler überhaupt nach dem legendären Wayne Gretzky geglückt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung