NHL-Roundup

Callahan macht sein Ex-Team frisch

Von SPOX
Dienstag, 18.11.2014 | 08:25 Uhr
Ryan Callahan traf bei seinem ersten Spiel gegen das Ex-Team gleich doppelt
© getty
Advertisement
NFL
Live
RedZone -
Week 3
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Blue Jays @ Red Sox
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
USC @ Washington State
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
NCAA Division I FBS
Clemson @ Virginia Tech
NFL
Saints -
Dolphins
NFL
RedZone -
Week 4
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs
NFL
Patriots @ Buccaneers

Die New York Rangers haben zuhause eine Klatsche kassiert - vor allem, weil einer ihrer Ex-Spieler aufdreht. Die Tampa Bay Lightning verkürzen damit die Distanz auf die Montreal Canadiens an der Spitze der Atlantic Division.

Das Spiel der Nacht

New York Rangers (7-7-4, 18 Pts) - Tampa Bay Lightning (13-4-2, 28 Pts) 1:5 BOXSCORE

Bloß ein paar Monate ist es her, da war Ryan Callahan noch Kapitän der New York Rangers. Ein Fan-Liebling außerdem. Doch die Geschichte ist bekannt: Er konnte sich mit den New Yorkern nicht auf einen neuen Vertrag einigen, also fädelten die Rangers mit Tampa Bay einen Trade ein. Martin St. Louis wurde New Yorker, dafür gingen Callahan sowie zwei Draftpicks nach Tampa Bay. In dieser Partie war Callahan nun erstmals als Gegner im Madison Square Garden zu Gast.

Zunächst gab es ein paar Buhrufe, aber spätestens, nachdem ein Video mit Highlights seiner Rangers-Karriere über den JumboTron lief, gab es eigentlich nur noch Applaus für den Angreifer. "Das zeigt, wie viel Klasse die Organisation und ihre Fans haben", bedankte sich Callahan artig.

Vigneault: "Ein Desaster"

Das Spiel verlief für ihn aber nicht nur wegen des Tribut-Videos erfreulich. Callahan traf doppelt für die Lightning, die mittlerweile nur noch einen Punkt hinter den Canadiens in der Atlantic Division auf Platz zwei liegen. Bei der besten Offensive der Liga (71 Tore!) trumpfte zudem Superstar Steven Stamkos mit einem Tor und zwei Assists richtig auf, die weiteren Treffer besorgten Alex Killorn und Nikita Kucherov.

Für die Rangers, die bereits ihre dritte Niederlage in Folge kassierten, traf - natürlich - St. Louis, der zum ersten Mal seit sage und schreibe 14 Jahren gegen die Lightning spielte. Abgesehen von seinem Treffer gab New York allerdings ein sehr schwaches Bild ab: "Der Anfang des ersten und des zweiten Drittels war okay, aber der Rest war ein Desaster", ärgerte sich Coach Alain Vigneault.

Desaster trifft es ganz gut: Gerade einmal 16 Schüsse gaben die Rangers über die ganze Partie ab - der schlechteste Saisonwert.

Die NHL im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung