NHL: Senators holen Ryan

Von Thomas Jahn
Samstag, 06.07.2013 | 10:59 Uhr
Forward Bobby Ryan wechselt von den Anaheim Ducks zu den Ottawa Senators
© getty
Advertisement
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards

Trade-Alarm in der NHL: Die Ottawa Senators haben sich die Dienste von Forward Bobby Ryan gesichert. Im Gegenzug erhalten die Anaheim Ducks Jakob Silfverberg, Stefan Noesen und einen First-Round-Pick. Die Boston Bruins verstärken sich derweil mit Veteran Jarome Iginla, der zuletzt für die Pittsburgh Penguins aktiv war. Dazu: Nathan Horton unterschreibt bei den Columbus Blue Jackets.

Nach dem Abgang von Kapitän Daniel Alfredsson zu den Detroit Red Wings dürfen sich die Ottawa Senators nun über neue Starpower in ihren Reihen freuen. Mit Bobby Ryan haben die Kanadier einen Topscorer an Land gezogen, der zwischen 2008 und 2012 in vier Saisons die 30-Tore-Marke knackte. In der vergangenen Regular Season brachte es der 26-Jährige in 46 Spielen auf 30 Punkte (11 Tore, 19 Assists).

Thomas Greiss geht nach Phoenix

Mit dem 22-jährigen Jakob Silfverberg und dem zwei Jahre jüngeren Stefan Noesen gehen dafür neben einem First-Round-Pick für 2014 zwei hofffnungsvolle Right-Wing-Talente zu den Ducks. "Wenn man einen Spieler von Bobbys Kaliber tradet, muss man einen Deal machen, der in der Gegenwart und in der Zukunft hilft. Danach haben wir gesucht", kommentierte Ducks-GM Bob Murray den Trade.

Bruins holen Iginla

Nachdem die Boston Bruins vor der Trade-Deadline noch den Kürzeren im Rennen um Jarome Iginla zogen, gelang dem Stanley-Cup-Finalisten nun doch noch der Coup mit dem 36-jährigen Flügelspieler. Der Free Agent unterschrieb für ein Jahr in Boston und kassiert dafür 1,8 Millionen Dollar. Leistungsbezogen kann das Salär jedoch bis auf 6 Millionen Dollar ansteigen.

"Das ist eine großartige Verpflichtung für uns. Er ist ein fantastischer Spieler und ein Anführer. Seine Erfahrung wird uns definitiv helfen - ich freue mich darauf, sein Teammate zu sein", erklärte Vizekapitän Patrice Bergeron gegenüber "ESPNBoston.com". In 15 Partien für die Pens gelangen Iginla in der letzten Regular Season fünf Tore und sechs Assists, in den 15 folgenden Playoff-Partien legte er weitere vier Treffer und acht Assists nach.

Neben der Iginla-Verpflichtung verloren die Bruins jedoch ihren Right Winger Nathan Horton. Der 28-jährige Free Agent unterschrieb einen Siebenjahresvertrag bei den Columbus Blue Jackets, für den er insgesamt 37,1 Millionen Dollar kassiert. "Wir haben nach einem bewährten Scorer gesucht, der Offensivskill und die Art eines Power Forwards in unser Team bringt - wir haben die Nummer eins auf unserer Liste gefunden und ihn verpflichtet", sagte Jackets-GM Jarmo Kekalainen zu dem Deal.

Die NHL-Teams

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung