NHL-Lockout: Saisonstart gefährdet

Keine Preseason Games im September

SID
Donnerstag, 20.09.2012 | 08:57 Uhr
Die NHL - hier Commissioner Gary Bettman - sagt alle Preseason Games im September ab
© Getty
Advertisement
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals
NBA
Warriors @ Pelicans
NFL
Steelers @ Bengals
NBA
Wizards @ Trail Blazers

Wegen des Tarifstreits zwischen den Klubbesitzern und der Spielergewerkschaft hat die NHL alle geplanten Vorbereitungsspiele im September abgesagt. Das teilte die Liga am Mittwoch mit. Damit wird auch der für den 11. Oktober geplante Saisonstart unwahrscheinlicher.

Bislang konnten sich die Parteien nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen, sodass die NHL am Sonntag den Lockout verkündete. Die mehr als 700 Profis sind seither von ihrem Klubs aussperrt, Trainingsbetrieb darf nicht stattfinden.

Seither haben etliche Stars vorübergehend Verträge in Europa unterzeichnet. Vor allem die russische KHL profitierte bislang: Nach Evgeny Malkin, Sergei Gonchar, Nikolai Kulemin (beide Mettalurg) und Ilya Kovalchuk (St. Petersburg) wechselte auch Superstar Alex Ovechkin in die Heimat zu Dynamo Moskau.

DEL-Klub Krefeld Pinguine zog Nationalverteidiger Christian Ehrhoff an Land.

Weniger Gehalt: NHL-Angestellte auf Kurzarbeit

Währenddessen zwingt die Liga ihre Angestellten zur Kurzarbeit. Wegen des dritten Lockouts seit 1994 dürfen sie ab 1. Oktober nur noch vier Tage pro Woche arbeiten werden und müssen auf 20 Prozent ihres Gehaltes verzichten. Das bestätigten mehrere Quellen "ESPNNewYork.com".

NHL Commissioner Gary Bettman und sein Deputy Bill Daly würden vorangehen und während des Lockouts auf ihre Gehälter verzichten. Das kündigte Daly gegenüber dem Radiosender "TSN" an.

Derzeit stehen die Tarifverhandlungen still.

NHL: Alle Lockout-Wechsel im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung