Eisbären holen Giroux und Briere

Von SPOX
Donnerstag, 25.10.2012 | 09:43 Uhr
Daniel Briere (l.) und Claude Giroux vertreiben sich die Lockout-Zeit in Berlin
© Getty
Advertisement
NFL
Live
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder
NHL
Canadiens @ Lightning
NBA
Rockets @ Celtics
NBA
Rockets @ Wizards
NBA
Cavaliers @ Jazz
NFL
RedZone -
Week 17
NHL
Maple Leafs @ Golden Knights
NBA
Bulls @ Wizards

Der Lockout macht's möglich: Die NHL-Stars wechseln in die europäischen Ligen und vertreiben sich in der DEL, KHL oder NLA die Zeit. Gerade die Schweiz profitiert vom Tarifstreit. Neuester Coup: Patrice Bergeron geht nach Lugano. Die Flyers-Kracher Claude Giroux und Daniel Briere vertreiben sich die Zeit in Berlin. Und: Nach Evgeni Malkin und Ilya Kovalchuk zieht es auch Alex Ovechkin in die Heimat. Ein Wechsel von Sidney Crosby nach Mettalurg ist indes vom Tisch.

Wechsel in die DEL

Giroux und Briere erobern Berlin: Was für zwei Kracher! Claude Giroux und Daniel Briere ziehen während des Lockouts das Eisbären-Trikot an. Giroux hatte auch Angebote aus Russland, der Schweiz und Tschechien, entschied sich aber wie Flyers-Kollege Briere für die deutsche Hauptstadt.

Seidenberg und Goc nach Mannheim: Der Flirt zwischen den Adlern und Seidenberg und Goc hat einen Abschluss gefunden. Die beiden Profis spielen während des Lockouts in der NHL für Mannheim. Da die Transferkarten der US-Vereine allerdings noch fehlen, kommen die beiden erst übernächste Woche, am fünften Spieltag, zum Einsatz.

Ehrhoff nach Krefeld: Diese Chance haben sich die Pinguine trotz des Versicherungsaufwands (20.000 Euro pro Monat) nicht entgehen lassen. Dieses letzte Hindernis wurde am Montag mit der Zustimmung des Aufsichtsrat aus dem Weg geräumt. Die Versicherungssumme bringen die Krefelder mithilfe von Sponsoren und diversen Fanaktionen auf. Für den 30-Jährigen ist die Rückkehr eine Herzensangelegenheit: "Ich wollte unbedingt nach Krefeld kommen, da ich im Sommer hier wohne und mich hier heimisch fühle. Der Verein liegt mir am Herzen. Ich freue mich auf die Zeit."

Sulzer nach Ingolstadt statt zur DEG: Der ERC Ingolstadt hat sich die Dienste von Alexander Sulzer gesichert. "Wenn du als Klub die Chance hast, einen deutschen, ja sogar bayerischen Spieler für die Zeit des Lockouts zu kriegen, musst du zuschlagen", sagte Sportdirektor Jim Boni.

Düsseldorf hatte den Kontakt zum Verteidiger der Buffalo Sabres schon zuvor bestätigt. "Wenn wir wissen, wie hoch die Versicherungssumme genau ist, dann suche ich nach einem Sponsor, der sie übernimmt. Wenn ich einen finde, kann es schnell gehen", erläuterte Manager Walter Köberle den möglichen Weg zum Deal.

Hamburg schnappt sich Benn: Auch die Freezers mischen im Wettbieten um NHL-Stars mit und haben bereits einmal zugeschlagen. All-Star Jamie Benn von den Dallas Stars geht in die Hansestadt.

Wechsel in die russische KHL

Ovechkin nach Moskau: Alex Ovechkin kehrt für die Zeit des Lockouts in seine Heimat zurück. Dynamo Moskau nahm den Caps-Superstar unter Vertrag. Über die Modalitäten wurde nichts bekannt, Stadtrivale ZSKA soll angeblich das bessere Angebot abgegeben haben. Ovie hatte am Mittwoch einen Medizincheck absolviert und trainiert bereits mit seinem neuen, alten Team. "Ich bin glücklich, wieder in meiner Heimatstadt zu spielen", sagte der Russe nach dem ersten Training: "Ich werde wieder die 32 tragen, dieselbe Nummer, die ich schon früher bei Dynamo hatte."

Ovechkin glaubt nicht an ein baldiges Ende des Tarifstreits. Gegenüber "Sovetsky Sport" kündigte der MVP von 2008 und 2009 an, der Lockout könnte ein ganzes Jahr dauern. "Dann spiele ich die komplette Saison in der KHL. Das ist die uneingeschränkte Realität."

Crosby-Deal mit Mettalurg vom Tisch: Vor der Kulemin-Verpflichtung hatte Magnitogorsk Berichten zufolge auch mit Pens-Star Sidney Crosby verhandelt. Mit drei NHL-Profis in eigenen Reihen verwirkte Mettalurg jedoch diese Chance. "Mein Klub ist nicht gewillt zu warten, bis nicht-russische Staatsbürger die Pass- und Einreisehürden auf ihrem Weg in die KHL genommen haben", teilte Vizepräsident Gennadi Velichkin mit.

Kulemin folgt Malkin und Gonchar zu Mettalurg: KHL-Teams dürfen den Regularien der Liga zufolge maximal drei NHL-Profis verpflichten. Mettalurg hat dieses Kontingent bereits am dritten Tags des Lockouts erfüllt: Nach Pens-Center Evgeni Malkin und Ottawas Sergei Gonchar sicherte sich der Klub aus der Industriestadt Magnitogorsk die Dienste von Nikolai Kulemin von den Toronto Maple Leafs.

Kovalchuk zu SKA St. Petersburg: Devils-Star Ilya Kovalchuk heuert wie erwartet in St. Petersburg an. In seinem Vertrag ist allerdings festgeschrieben, dass der Right Winger sofort in die NHL zurückkehren darf, sollte der Lockout zu Ende gehen.

Datsyuk unterschreibt bei Bars Kasan: Auch Pavel Datsyuk macht die Fliege. Der Red-Wings-Forward geht wie zu Beginn seiner Karriere für Bars Kasan auf Torejagd.

Prag holt Chara und Hudler: Und der nächste Bruins-Spieler macht den Abflug. Kapitän Zdeno Chara geht nach Prag. "Er fühlt sich dort wohl, seine Heimat Slowakei ist gleich um die Ecke und er kennt einige Spieler", erklärte sein Manager Matt Keator. Zudem verstärkt der HC Lev Praha den Flügel mit Jiri Hudler von den Calgary Flames

Barys Astana schnappt sich McDonagh: Rangers-Verteidiger Ryan McDonagh schließt sich dem russischen Klub Barys Asatana an. Das besätigte der Manager des 23-Jährigen.

Daugavins zurück in die Heimat: Dinamo Riga hat sich Kaspars Daugavins von den Ottawa Senators geangelt. Der Lette kehrt damit in seine Geburststadt zurück.

Fedotenko und Ponikarovsky zu Donbass: Erst im Juli hatte Ruslan Fedotenko bei den Philadelphia Flyers einen Einjahresvertrag unterschrieben, nun geht der Ukrainer für den HC HC Donbass auf Torejagd. Zudem holten die Ukrainer auch Alexei Ponikarovsky von den Winnipeg Jets ins Team.

Wechsel in die Schweizer NLA

Kane geht zum EHC Biel: Patrick Kane hat offenbar auch genug vom Lockout. Der Blackhawks-Forward ist sich mit dem EHC Biel einig. "Ich freue mich auf meine Zeit beim EHC Biel", twitterte Kane.

Tavares geht nach Bern: Die NLA darf sich auf den nächsten NHL-Star freuen. Diesmal an der Reihe: John Tavares. Der Islanders-Center spielt während des Lockouts für Bern.

Bergeron nach Lugano: Während der Bruins-Kapitän Chara in die KHL geht, zieht es seinen Stellvertreter in die Schweiz. Patrice Bergeron schließt sich dem HC Lugano an. "Die Liga ist großartig, und das Land ist auch schön. Es scheint mir einfach sinnvoll zu sein", so Bergeron.

Zetterberg zum EV Zug: Von Detroit nach Zug! Henrik Zetterberg wechselt zum EV. Eigentlich war sein alter Verein in Schweden sein Favorit, allerdings waren die Versicherungskosen zu hoch.

Pacioretty verstärkt Ambri-Piotta: Die Schweizer dürfen sich auch auf Max Pacioretty freuen. Der 23-Jährige von Montreal Canadiens vertreibt sich die Zeit bei Ambri-Piotta.

Spezza zu Rapperswil-Jona: Star-Center Jason Spezza von den Ottawa Senators schließt sich Rapperswil-Jona an. Der kanadische Nationalspieler wurd am 27. September am Zürichsee erwartet.

Thornton und Nash nach Davos: Der Kapitän der San Jose Sharks, Joe Thornton, verliert keine Zeit. Bereits am 22. September wird er für den HC Davos auflaufen. Thornton, der bereits während des Lockouts 2004/05 in Davos spielte, hatte sich dort zuletzt immer wieder fit gehalten, wenn er seine Familie besuchte. Auch Rangers-Neuzugang Rick Nash zieht es nach Davos.

Streit, Josi und Tavares zum SC Bern: Mark Streit von den New York Islanders geht nach Bern. Auch der ZSC Lions hatte sich Schweizer Medienberichten zufolge für die Dienste des Verteidigers interessiert. Streit hatte bereit als Junior für Bern gespielt, jedoch nie in der NLA. Außerdem sicherte sich der Klub die Dienste von Streits Teamkollegen John Tavares und Roman Josi von den Nashville Predators.

Weber und Couture nach Genf: Die Schweiz scheint bei NHL-Profis beliebt zu sein. Auch Canadiens-Verteidiger Yannick Weber und Sharks-Center Logan Couture statten den Eidgenossen einen Besuch statt und halten sich bei Servette Genf fit.

Weitere Wechsel

  • Jonas Hiller, Damien Brunner und Rafael Diaz halten sich beim EV Zug fit, Luca Sbisa läuft für den HC Lugano auf und Brooks Laich stürmt für die Kloten Flyers.

Wechsel in die AHL

Holzer zu den Toronto Marlies: Auch der 24-jährige Korbinian Holzer liebäugelte mit einem Wechsel in die DEL. Doch die Maple Leafs schickten den Verteidiger erneut in ihr Farmteam.

Weitere Wechsel:

  • Adam Henrique, Jacob Josefson und Adam Larsson von New Jersey zum Farmteam Albany Devils.
  • Jeff Skinner (Calder-Trophy-Gewinner 2011) und Justin Faulk von den Carolina Hurricanes zum Farmteam Charlotte Checkers.
  • Ryan Nugent-Hopkins (Top Pick 2011), Jordan Eberle, Justin Schultz nach Oklahoma City.

Sonstige Wechsel

Sensation für Crimmitschau: Was für ein Paukenschlag! Der Zweitligist Eispiraten Crimmitschau haben sich Wayne Simmonds und Chris Stewart geschnappt. Stewart kommt von den St. Louis Blues. Simmonds hat seinen Vertrag bei den Philadelphia Flyers gerade erst für 23,85 Millionen Dollar bis 2019 verlängert.

Personalnot bei den Goalies? Der Lockout macht die Suche einfach Die Heilbronner Falken sicherten sich einfach die Dienste von Jonathan Bernier. Der 25-jährige Stanley-Cup-Gewinner bleibt voraussichtlich bis Ende November bei den Baden-Württembergern.

Riessersee holen D'Agostini und DiPietro: Der nächste Zweitligist, der sich freuen darf. Der Weg von Matt D'Agostini führt zum SC Riessersee. "Wenn man die Möglichkeit bekommt, seinem Publikum und seiner Mannschaft einen Spieler aus der besten Liga der Welt zu präsentieren, muss man zugreifen", so Riessersees Geschäftsführer Ralph Bader. Doch damit nicht genug! Auch Goalie Rick Di Pietro zieht es nach Oberbayern.

Jagr nach Kladno: Der Altmeister kann's auch während des Lockouts nicht lassen. Jaromir Jagr kehrt zu seinem Heimatverein Kladno in die tschechische Liga zurück.

Kopitar entert Schweden: Der Mora IK aus der zweiten schwedischen Liga darf sich auf einen Stanley-Cup-Champion freuen. Kings-Center Anze Kopitar hat einen Vertrag bei den Skandinaviern unterschrieben. Seine Wahl fiel auf Mora IK, weil dort sein Bruder Gasper stürmt.

Hornqvist geht in Liga 2: Sachen gibt's, die gibt's eigentlich gar. Patric Hornqvist, der in den letzten Jahren zu den Topscorern der Predators gehörte, wechselt in die Schweiz. Allerdings nicht in die NLA, sondern in die zweite Liga zu HC RedIce.

Landeskog spielt in Schweden: Wie Hornqvist zieht es Gabriel Landeskog, der Rookie of the Year aus dem letzten Jahr, in Liga zwei, allerdings in Schweden. Bei seinem ehemaligen Verein Djurgarden will sich der Left Winger fit halten.

Franson bleibt in Schweden: Das ist mal eine Ansage: Leafs-Verteidiger Cody Franson hat einen Einjahresvertrag beim schwedischen Klub Brynas - und zwar ohne Ausstiegsklausel, falls der Lockout enden sollte.

Alle NHL-Teams in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung