Montag, 27.12.2010

NHL-Roundup

Crosby-Serie hält - Pens verlieren

Sidney Crosby baut seinen unglaublichen Point-Streak weiter aus, aber die Pittsburgh Penguins verlieren dennoch in Ottawa. Alex Owetschkin trifft nach Ewigkeiten mal wieder das Tor. Seltsam: Die Islanders sind plötzlich heiß.

Die Senators feierten gegen die Penguins ihren 16. Saisonsieg
© Getty
Die Senators feierten gegen die Penguins ihren 16. Saisonsieg

Ottawa Senators (16-17-4, 36 Pts) - Pittsburgh Penguins (24-11-2, 50 Pts) 3:1

Sidney Crosby baute seinen fantastischen Point-Streak mit seinem 30. Saisontor 3:22 Minuten vor Ende auf 24 Spiele aus, aber den Sieg fuhren dafür die Sens ein.

Ottawa erwischte den viel besseren Start und führte nach 21 Minuten schon mit 3:0. Mike Fisher (10.) brachte die Gastgeber mit einem Powerplay-Treffer in Führung, danach traf Ottawas schwedischer Verteidiger-Jungstar Erik Karlsson (14./21.) doppelt.

Die Pens fingen sich in der Folge zwar und spielten Ottawa komplett an die Wand (39:12-Schüsse im 2. und 3. Drittel), aber sie scheiterten immer wieder am überragenden Brian Elliott (44 Saves) im Tor der Sens.

Wermutstropfen für Ottawa: Jason Spezza (3 Assists) musste im 2. Drittel verletzt vom Eis.

SPOX-Ranking: Die 10 besten Tore von Sidney Crosby

Carolina Hurricanes (15-15-4, 34 Pts) - Washington Capitals (21-12-5, 47 Pts) 2:3

Seit dem 6. Dezember hatte Alex Owetschkin kein Tor mehr erzielt. Acht Spiele lang konnte er machen, was er wollte, aber die Scheibe wollte einfach nicht rein.

Nun wusste aber wirklich jeder, der sich auch nur ein bisschen mit Eishockey auskennt, dass Owetschkin schon sehr bald wieder treffen würde. Hey, es ist Owetschkin.

In Carolina war es jetzt soweit. Nachdem der Russe im 2. Drittel bereits die 2:1-Führung von Dave Steckel vorbereitet hatte, hämmerte Owetschkin in der 39. Minute einen Rebound nach einem Schuss von Mike Green ins Netz. Washington ist wieder raus aus der Krise und kommt ganz langsam ins Rollen (3-0-1 in den letzten 4 Spielen).

New York Islanders (9-18-6, 24 Pts) - Montreal Canadiens (20-14-2, 42 Pts) 4:1

Die Islanders versuchten, das Spiel aufgrund des Schneechaos auf Long Island kurzfristig verschieben zu lassen, aber die NHL lehnte ab.

Es wurde also gespielt, vor lediglich 3136 Zuschauern. Die Islanders-Fans, die in die Halle kamen, werden es auf jeden Fall nicht bereut haben.

Dritter Sieg in Folge, im fünften Spiel in Folge gepunktet (4-0-1) - die Islanders haben eine richtig gute Phase. Blake Comeau, Michael Grabner, P.A. Parenteau und James Wisniewski schossen eine 4:0-Führung heraus, Tomas Plekanec gelang lediglich noch der Ehrentreffer für undisziplinierte Canadiens. Islanders-Goalie Dwayne Roloson parierte 37 Schüsse.

NHL: Die Stanley-Cup-Sieger der letzten 20 Jahre
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
© Getty
1/21
1995: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Claude Lemieux (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks.html
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
© Getty
2/21
1996: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Joe Sakic (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=2.html
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
© Getty
3/21
1997: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Mike Vernon (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=3.html
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
© Getty
4/21
1998: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Steve Yzerman (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=4.html
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
© Getty
5/21
1999: Dallas Stars. Playoffs-MVP: Joe Nieuwendyk (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=5.html
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
© Getty
6/21
2000: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Scott Stevens (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=6.html
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
© Getty
7/21
2001: Colorado Avalanche. Playoffs-MVP: Patrick Roy (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=7.html
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
© Getty
8/21
2002: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Nicklas Lidström (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=8.html
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
© Getty
9/21
2003: New Jersey Devils. Playoffs-MVP: Jean-Sebastien Giguere (Goalie, Mighty Ducks of Anaheim)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=9.html
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
© Getty
10/21
2004: Tampa Bay Lightning. Playoffs-MVP: Brad Richards (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=10.html
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
© Getty
11/21
Wegen eines Streiks fiel die NHL-Saison 2005 aus. 2006: Carolina Hurricanes. Playoffs-MVP: Cam Ward (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=11.html
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
© Getty
12/21
2007: Anaheim Ducks. Playoffs-MVP: Scott Niedermayer (Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=12.html
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
© Getty
13/21
2008: Detroit Red Wings. Playoffs-MVP: Henrik Zetterberg (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=13.html
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
© Getty
14/21
2009: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Evgeni Malkin (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=14.html
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
© Getty
15/21
2010: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Jonathan Toews (Center)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=15.html
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
© Getty
16/21
2011: Boston Bruins. Playoffs-MVP: Tim Thomas (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=16.html
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
© Getty
17/21
2012: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Jonathan Quick (Goalie)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=17.html
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
© getty
18/21
2013: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Patrick Kane (Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=18.html
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
© getty
19/21
2014: Los Angeles Kings. Playoffs-MVP: Justin Williams (r., Forward)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=19.html
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
© getty
20/21
2015: Chicago Blackhawks. Playoffs-MVP: Duncan Keith (l., Defenseman)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=20.html
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
© getty
21/21
2016: Pittsburgh Penguins. Playoffs-MVP: Sidney Crosby (r.)
/de/sport/diashows/nhl-die-letzten-20-stanley-cupsieger/eishockey-die-letzten-20-stanley-cup-sieger-edmonton-oilers-pittsburgh-penguins-chicago-blackhawks,seite=21.html
 

St. Louis Blues (18-12-5, 41 Pts) - Nashville Predators (17-12-6, 40 Pts) 2:0

Tore: 1:0 & 2:0 David Backes

Atlanta Thrashers (19-13-6, 44 Pts) - Tampa Bay Lightning (21-10-5, 47 Pts) 2:3 OT

Tore: 0:1 Steven Stamkos, 1:1 Zach Bogosian, 1:2 Vincent Lecavalier, 2:2 Fredrik Modin, 2:3 Vincent Lecavalier

Chicago Blackhawks (20-14-3, 43 Pts) - Columbus Blue Jackets (17-15-3, 37 Pts) 4:1

Tore: 1:0 Tomas Kopecky, 2:0 Patrick Sharp, 3:0 Dave Bolland, 4:0 Patrick Sharp, 4:1 Derick Brassard

New Jersey Devils (9-24-2, 20 Pts) - Toronto Maple Leafs (13-17-4, 30 Pts) 1:4

Tore: 0:1 Colby Armstrong, 0:2 John Mitchell, 0:3 Nikolai Kulemin, 1:3 Rod Pelley, 1:4 Colby Armstrong

Minnesota Wild (16-14-4, 36 Pts) - Detroit Red Wings (22-9-4, 48 Pts) 1:4

Tore: 0:1 Henrik Zetterberg, 0:2 Daniel Cleary, 0:3 Kris Draper, 0:4 Tomas Holmstrom, 1:4 Brent Burns

Dallas Stars (21-11-4, 46 Pts) - Phoenix Coyotes (16-11-7, 39 Pts) 0:1

Tore: 0:1 Kyle Turris

Los Angeles Kings (21-12-1, 43 Pts) - Anaheim Ducks (18-17-4, 40 Pts) 4:1

Tore: 1:0 Wayne Simmonds, 1:1 Matt Beleskey, 2:1 Anze Kopitar (Sturm), 3:1 Justin Williams, 4:1 Dustin Brown

Vancouver Canucks (21-8-5, 47 Pts) - Edmonton Oilers (12-16-6, 30 Pts) 3:2

Tore: 0:1 Ryan O'Marra, 0:2 Ryan Whitney, 1:2 Jeff Tambellini, 2:2 Mikael Samuelsson, 3:2 Kevin Bieksa

NHL: Ergebnisse und Tabelle

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Ist Sidney Crosby der richtige MVP der Playoffs?

Ja
Nein

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.