Bruins und Sabres sieglos

Seidenberg und Hecht kassieren Pleiten

SID
Samstag, 06.11.2010 | 14:11 Uhr
Bei den Adler Mannheim startete Jochen Hecht seine Spielerkarriere
© Getty
Advertisement
NBA
Bulls @ Lakers
NBA
Warriors @ Thunder
NFL
Vikings @ Lions
NHL
Penguins @ Bruins
NHL
Islanders @ Flyers
NHL
Senators @ Blue Jackets
NBA
Bulls @ Warriors
NBA
Pelicans @ Warriors
NFL
RedZone -
Week 12
NHL
Canucks @ Rangers
NBA
Suns @ Timberwolves
NHL
Oilers @ Bruins
NFL
Packers @ Steelers
NBA
Cavaliers @ 76ers
NHL
Flyers @ Penguins
NBA
Wizards @ Timberwolves
NBA
Grizzlies @ Spurs
NBA
76ers @ Celtics
NFL
Redskins @ Cowboys
NHL
Maple Leafs @ Oilers
NBA
Timberwolves @ Thunder
NBA
Clippers @ Mavericks
NFL
RedZone -
Week 13
NBA
Magic @ Knicks
NHL
LA Kings @ Blackhawks
NFL
Eagles @ Seahawks
NHL
Sharks @ Capitals

NHL-Profi Dennis Seidenberg konnte die 3:5-Pleite seiner Boston Bruins bei den Washington Capitals nicht verhindern. Auch Jochen Hecht unterlag 2:3 mit den Buffalo Sabres.

Für die deutschen Nationalspieler in der setzte es in der NHL gleich zwei Niederlagen. Verteidiger Dennis Seidenberg verlor mit den Boston Bruins 3:5 bei den Washington Capitals, Stürmer Jochen Hecht kassierte mit den Buffalo Sabres eine 2:3-Heimniederlage gegen die Montreal Canadiens.

Seidenberg steuerte zwar eine Vorlage zum 1:3 bei, doch am Ende musste sich Boston trotz des zwischenzeitlichen Ausgleichs geschlagen geben.

Marco Sturm weiterhin verletzt

Die Bruins, bei denen Nationalspieler Marco Sturm nach seinem Kreuzbandriss immer noch fehlt, liegen mit 14 Punkten auf Platz zwei in der Northeast Division.

Buffalo ist dagegen in der selben Division mit acht Zählern Letzter. Trotz zweimaliger Führung verließ das Hecht-Team gegen Montreal als Verlierer das Eis.

Shutouts für Garon, Halak und Quick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung