Sieg für Seidenberg und die Panthers

SID
Mittwoch, 27.01.2010 | 10:32 Uhr
Dennis Seidenberg ging 2002 von Mannheim zu den Philadelphia Flyers
© Getty
Advertisement
NBA
Spurs @ Rockets
NFL
Bears @ Lions
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NBA
Kings @ Raptors
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NHL
Blues @ Jets
NFL
Cowboys @ Raiders
NHL
Kings @ Flyers
NFL
Falcons @ Buccaneers
NBA
Warriors @ Lakers
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Lakers @ Rockets
NBA
Celtics @ Knicks
NBA
Lakers @ Warriors
NHL
Jets @ Islanders
NFL
Colts @ Ravens
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NFL
Steelers @ Texans
NBA
Wizards @ Celtics
NFL
Raiders @ Eagles
NBA
Jazz @ Nuggets
NBA
Raptors @ Thunder

Die Florida Panthers haben den Sprung auf Playoff-Platz acht geschafft. Das Team von Dennis Seidenberg gewann durch Tore von Shawn Matthias 2:1 gegen die Montreal Canadiens.

In der NHL haben die Florida Panthers einen Playoff-Platz erobert. Das Team um den deutschen Nationalspieler Dennis Seidenberg gewann 2:1 gegen die Montreal Canadiens und zog in der Tabelle der Eastern Conference an den Kanadiern vorbei. Florida hat nach dem 23. Saisonsieg 55 Zähler auf dem Konto und ist Achter, die Habs liegen punktgleich auf Rang neun.

Den Sieg unter Dach und Fach brachte Shawn Matthias. Beim Stand von 0:1 verwandelte der Center im Schlussdrittel zunächst einen Penalty zum Ausgleich, knapp sieben Minute vor der Schlusssirene erzielte der 21-jährige Kanadier den Siegtreffer.

Außer Seidenberg standen in der NHL keine deutschen Legionäre auf dem Eis. Die Atlanta Thrashers gewannen ohne den verletzten Christoph Schubert 2:1 gegen die Anaheim Ducks und liegen im Osten als Tabellenelfter mit 54 Punkten dicht hinter den Play-off-Plätzen. Ebenfalls wegen einer Verletzung fehlte Marcel Goc den Nashville Predators, die bei den Columbus Blue Jackets 2:3 unterlagen. Im Westen rangiert Nashville (61) auf dem siebten Tabellenplatz.

Ehrhoff gewinnt deutsches Duell gegen Hecht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung