Suche...

NFL: Pittsburgh Steelers entlassen All-Time-Sacks-Leader James Harrison

Von SPOX
Samstag, 23.12.2017 | 22:47 Uhr
James Harrison und die Steelers gehen getrennte Wege
Advertisement
MLB
Live
Mariners @ Yankees
MLB
Live
Red Sox @ Twins
MLB
Mariners @ Yankees
MLB
Red Sox @ Twins
NBA
NBA Draft 2018
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Mets
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Cubs @ Reds
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Rangers @ Twins
MLB
Blue Jays @ Angels
MLB
Phillies @ Nationals
MLB
Angels @ Royals
MLB
Mariners @ Orioles
MLB
Yankees @ Phillies
NBA
NBA Awards 2018
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ Astros
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Yankees @ Phillies
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Twins @ White Sox
MLB
Cubs @ Dodgers
MLB
Astros @ Rays
MLB
Angels @ Red Sox
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Rockies @ Dodgers
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Nationals @ Phillies
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Angels @ Orioles
MLB
Twins @ Cubs
MLB
Rockies @ Dodgers
MLB
Red Sox @ Yankees
MLB
Braves @ Yankees
MLB
Twins @ Brewers
MLB
Cardinals @ Diamondbacks
MLB
Pirates @ Dodgers
MLB
Red Sox @ Nationals
MLB
Braves @ Yankees
MLB
Mets @ Blue Jays
MLB
Angels @ Mariners
MLB
Braves @ Yankees
MLB
Tigers @ Cubs
MLB
Angels @ Mariners
MLB
White Sox @ Reds

Die Pittsburgh Steelers haben ihren Franchise-Sacks-Leader James Harrison entlassen. Der Linebacker hatte erst im vergangenen März einen neuen Zweijahresvertrag unterschrieben. Seinen Platz im Kader übernimmt Offensive Tackle Marcus Gilbert, der eine Sperre abgesessen hat.

Einen Tag vor Heiligabend und Week 16 der NFL gehen die Steelers und ihr All-Time-Sacks-Leader (80,5) getrennte Wege. In dieser Spielzeit war Harrison zwar nur fünfmal aktiv, seine Entlassung kam aber dennoch überraschend.

Schluss sein soll es für Harrison damit aber noch nicht. Sein Agent, Bill Parise, erklärte kurz nach der Nachricht gegenüber ESPN: "Es gab keine Animositäten oder schlechte Gefühle. Es ist einfach das Geschäft der NFL" und ergänzte: "Ich glaube, er will immer noch spielen. Wir müssen aber abwarten, was auf der Waiver-Wire passiert."

Der 39-Jährige, der bis Montag von jedem anderen Team der Liga von der Waiver-Wire angefordert werden kann, hat zwar noch einen bis Ende 2018 laufenden Vertrag, jedoch enthält das Arbeitspapier keinerlei garantiertes Gehalt für die kommende Saison. Ein Team, das ihn jetzt anfordert, geht also kein Risiko ein.

Harrison kam 2002 als Undrafted-Rookie-Free-Agent zu den Steelers und spielte insgesamt 177 seiner 192 Spiele in der NFL für Pittsburgh. In seinen 14 NFL-Spielzeiten kam er auf 788 Tackles und 82,5 Sacks und 8 Interceptions. Zwischenzeitlich war er für die Cincinnati Bengals aktiv.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung