Suche...

Week 16: Seahawks siegen mit historischem Minimalaufwand! Saints und Panthers sichern Playoffs

Von SPOX
Dienstag, 26.12.2017 | 01:30 Uhr
Die Seattle Seahawks werden noch eine letzte Chance auf die Playoff-Teilnahme haben
Advertisement
NBA
Timberwolves @ Rockets
NBA
Knicks @ Jazz
NBA
Thunder @ Cavaliers
NFL
Jaguars @ Patriots
NFL
Jaguars @ Patriots (Englischer Originalkommentar)
NBA
Knicks @ Lakers
NFL
Vikings @ Eagles
NFL
Vikings @ Eagles (Englischer Originalkommentar)
NBA
Timberwolves @ Clippers
NBA
Cavaliers @ Spurs
NBA
Rockets @ Mavericks
NBA
Wizards @ Thunder
NBA
76ers @ Spurs
NBA
Thunder @ Pistons
NFL
NFC @ AFC (Pro Bowl)
NBA
Bucks @ Bulls
NBA
Celtics @ Nuggets
NBA
Nuggets @ Spurs

Football an Heiligabend und einige Teams konnten sich Playoff-Teilnahmen schenken. Die Seahawks überleben im Do-or-Die-Game mit Minimalaufwand wodurch die Saison der Cowboys vorbei ist. Die New Orleans Saints bezwingen die Atlanta Falcons und kehren genau wie die Panthers in die Post-Season zurück. In San Francisco geht die Garoppolo-Show weiter. Die Patriots siegen nach Anfangsproblemen und gewinnen genau wie die Rams gegen einen Playoff-Kontender. Die Bills und Titans sind damit so gut wie raus. Die Bengals sind dagegen sicher raus. Die Cleveland Browns werden sicher an der Eins ziehen.

Baltimore Ravens (9-6) - Indianapolis Colts (3-12)

Ergebnis: 23:16 (3:0, 10:7, 3:6, 7:3) BOXSCORE

Recap: NFL: Zittersieg! Ravens halten Playoff-Hoffnungen am Leben

Green Bay Packers (7-8) - Minnesota Vikings (12-3)

Ergebnis: 0:16 (0:10, 0:0, 0:3, 0:3) BOXSCORE

Recap: Vikings siegen historisch im Lambeau Field

Dallas Cowboys (8-7) - Seattle Seahawks (9-6)

Ergebnis: 12:21 (0:0, 9:7, 3:7, 0:7) BOXSCORE

  • Die Cowboys scheitern im Do-or-Die-Game gegen die Seahawks und verpassen die Playoffs. Dabei müssen sie sich in erster Linie an die eigene Nase fassen. Häufig war man nämlich in aussichtsreichen Gelegenheiten, nur um dann dumme Fehler zu begehen.
  • Dallas hielt Seattle bei 136 Offensive Yards. Selbst hingegen überquerte man 283 Yards. Zwei Prescott-Picks und ein Fumble von Dez Bryant kosteten aber genauso viel wie zwei spät im Spiel vergebene Field Goals von Dan Bailey.
  • Prescott warf seinen vierten Pick Six der Saison. Kein anderer Quarterback hat mehr gesammelt. Noch 2016 gab es lediglich 4 Interceptions für den Playcaller der Cowboys. In diesem Jahr sind es schon 12. Dabei dachte man, die Rückkehr von Ezekiel Elliott solllte helfen. Elliott sammelte 118 Scrimmage Yards und lief für 4 Yards pro Laufversuch.
  • Auf der anderen Seite hingegen konnte man sein Glück wohl kaum fassen. Neben der mangelnden offensiven Produktion stellte man sich nämlich auch noch selbst ein Bein, in dem man 11 Penalties für 142 Yards verursachte. Damit sind die Seahawks das erste Team, das ein Spiel trotz einer höheren Anzahl an Penalty-Yards als offensiven Yards gewinnen kann seit den Eagles 1966!
  • Russell Wilson reichten aber 14 erfolgreiche Passversuche, darunter je einen für die Scores von Jimmy Graham und Doug Baldwin, um die Chancen auf eine Playoff-Teilnahme auch im siebten Jahr in Folge aufrecht zu erhalten. Nur Otto Graham ist eine längere Playoff-Teilnahmen-Serie ab dem Karriere-Start geglückt.

San Francisco 49ers (5-10) - Jacksonville Jaguars (10-5)

Ergebnis: 44:33 (10:0, 6:16, 7:3, 21:14) BOXSCORE

  • Garoppolo-Mania in San Fran! Was bei den Niners gerade passiert ist vollkommen verrückt. Jimmy Garoppolo's vierter Start endet im vierten Sieg. Und das nicht gegen irgendwen, sondern gegen die beste Defense der Liga. Die Jags haben vor dem Spiel durchschnittlich nur 15 Punkte zugelassen. Umso beeindruckender war die Show der 49ers.
  • Schon vor dem Spiel war bekannt, dass die Jaguars den Division-Titel in der Tasche hatten, nachdem die Titans ihr Spiel verloren haben. Nichtsdestotrotz ging es für Jacksonville noch um den Homefield-Advantage und um eine First-Round-Bye. Diese Aussichten sind nun verschwunden.
  • Ein großer Grund dafür ist die schwache Leistung von Blake Bortles gewesen. Bortles begann das Spiel als der heißeste QB im Dezember. Vor dem Spiel hatte er in diesem Zeitraum 7 Touchdowns und keine Interception geworfen. Gegen die Niners gab es gleich drei Picks. Einer von ihnen ein Pick Six. Es war Bortles' erster Pick Six der Saison, nachdem er in den ersten drei Jahren seiner Karriere elf dieser Sorte geworfen hatte.
  • Garoppolo warf schon zur Halbzeit für 185 Yards. Die Jags hielten gegnerische Quarterbacks vorher bei insgesamt 169 Yards pro Spiel. Am Ende waren es neben den beiden Touchdowns und einem Pick 242 Yards.
  • Vor der 4-Spiele-Siegesserie unter Garoppolo hatten die Niners 4 Spiele in den vorherigen 31 Partien gewonnen.

Arizona Cardinals (7-8) - New York Giants (2-13)

Ergebnis: 23:0 (3:0, 7:0, 6:0, 7:0) BOXSCORE

  • Die Katastrophen-Saison bei den Giants kann nicht früh genug zu Ende gehen. Die nächste Verletzung kommt in der von Rookie Tight End Evan Engram. Einer der wenigen Leistungsträger verletzte sich bei einer Interception im Rippenbereich.
  • Die Interception war eine von zweien von Eli Manning. Es gab nicht viel zu bejubeln, für den Veteranen-Quarterback. Wenn, dann aber den einen weiteren Meilenstein. Manning passierte John Elway auf der ewigen Passing-Yard-Rangliste und ist nun auf Platz 6.
  • Meilensteine kennt ein Mann auf der Gegenseite sehr genau. Larry Fitzgerald passierte Randy Moss für Platz 15 in der ewigen Scrimmage-Yard-Rangliste. Er spielt seine fünfte Saison mit mindestens 100 Receptions (Nur Brandon Marshall hat eine mehr). Und zu guter Letzt warf die Legende auch noch seinen dritten Passversuch der Karriere für die erste Completion.
  • Den Giants ist mit der Niederlage ein Top-3-Pick im nächsten Draftgarantiert.

New Orleans Saints (11-4) - Atlanta Falcons (9-6)

Ergebnis: 23:13 (3:0, 10:0, 7:3, 3:10) BOXSCORE

  • Der Kampf um die NFC Playoffs ist noch einmal um ein Vielfaches spannender geworden. Mit der Niederlage der Falcons kommen die Cowboys und Seahawks noch einmal auf Tuchfühlung und haben mit dem anstehenden Spiel Atlantas gegen Carolina berechtigten Grund zur Hoffnung, doch noch in die Playoffs einzuziehen. Die Saints stehen zum ersten mal seit 2013 in den Playoffs.

  • Von Anfang an taten sich beide Offenses schwer. Die Falcons konnten das brandgefährliche Laufspiel der Saints im Zaum halten. Mit dem ersten großen Fehler der Falcons konnten die Gastgeber nach ihren ersten zwei Field Goals aber schon eine beachtliche Führung herausarbeiten.

  • Drew Brees legte nicht nur für die Franchise, sondern auch in persönlicher Hinsicht ein besonders wichtiges Spiel hin. Er überquerte die 70.000 Passing-Yards-Marke als schnellster Spieler aller Zeiten und darf seine Saison nun um mindestens ein 17. Spiel erweitern. Außerdem spielt Brees seine 12. Saison in Serie, in der er für mindestens 4.000 Yards wirft.

  • Auf der anderen Seite fand auch die Offense der Falcons später ins Spiel. Gleich zwei Drives aber kamen an der gegnerischen 1-Yard-Linie zu einem Ende. Einmal fumbelte Devonta Freeman. Beim anderen Mal stoppten die Saints ihren Gegner bei einem vierten Versuch.

  • Saints-Corner Marshon Lattimore sorgte für eine verrückte Sorge, als er einen Ryan-Pass, der nach einem Tipp auf seinem Gesäß landete, aufnahm, ohne dass dieser den Boden berührte.
  • Brees und Ryan spielten bei der Partie zum 19. Mal gegeneinander. Kein anderes Quarterback-Duell gab es in der Super-Bowl-Ära während der Regular Season häufiger.

Seite 1: Seahawks siegen im Do-or-Die, Garoppo-Show, Saints gehen in die Playoffs

Seite 2: Lions schmeißen Chance weg, Wieder Chaos bei den Pats

Seite 3: Panthers-Comeback zählt die Playoffs, Rams siegen knapp

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung