Suche...

Brown vorerst aus dem Verkehr gezogen

Von SPOX
Freitag, 21.10.2016 | 22:07 Uhr
Josh Brown wird erstmal keine Field Goals mehr kicken
Advertisement
NFL
Broncos @ Colts
NFL
Bears @ Lions
NFL
Chargers @ Chiefs
NFL
Texans @ Jaguars
NFL
RedZone -
Week 15
NFL
Jets @ Saints (DELAYED)
NFL
Cowboys @ Raiders
NFL
Falcons @ Buccaneers
NFL
Colts @ Ravens
NFL
Vikings @ Packers
NFL
RedZone -
Week 16
NFL
Steelers @ Texans
NFL
Raiders @ Eagles

Nur einen Tag nachdem die NFL die Untersuchungen gegen Josh Brown von den New York Giants wegen häuslicher Gewalt wieder aufgenommen hatte, wurde der Kicker nun auf die Commissioner Exempt List gesetzt und steht damit vorerst nicht zur Verfügung.

Durch die Veröffentlichung der offiziellen Untersuchungsergebnisse der Polizei in King County/Washington eröffnete die Liga ein neues Verfahren, nachdem der Spieler bereits für ein Spiel wegen des Vorfalls im Jahr 2015 gesperrt worden war. Die Dokumente suggerieren, dass es weitere derartige Vorfälle bei Brown gegeben habe. Der Spieler selbst hatte seinerzeit offiziell von einem Einzelfall gesprochen.

"Die veröffentlichten Dokumente scheinen Informationen bezüglich anderer Missbrauchsfälle außer vom 22. Mai 2015, für den Sie gemäß der Personal Conduct Policy gesperrt wurden, zu enthalten", heißt es in einem Schreiben von NFL Senior Vice President of Labor Policy and League Affairs, Adolpho Birch, an Brown. "Infolgedessen sind weitere Untersuchungen der weiteren Vorkommnisse durch die Liga notwendig."

Spieler auf der Commissioner Exempt List dürfen zwar nicht am Spielbetrieb oder Training teilnehmen, sie können jedoch das jeweilige Teamgelände betreten und sich behandeln lassen bzw. an Meetings teilnehmen. Ferner erhalten sie das ihnen zustehende Gehalt in vollem Umfang.

Brown war nach Bekanntwerden neuerlicher Untersuchungen nicht mit den Giants nach London gereist, wo das Team am Sonntag in Twickenham gegen die Los Angeles Rams antreten wird (ab 15:30 Uhr live auf DAZN). Als Place Kicker wurde daher Ex-Bears-Spieler Robbie Gould bis zum Saisonende verpflichtet.

Die NFL-Saison im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung