Suche...

Trotzdem keine Verletzungspause für Cardinals-Safety?

Johnson verliert Fingerspitze

Von Adrian Bohrdt
Dienstag, 24.09.2013 | 21:16 Uhr
Rashad Johnson will trotz einer verlorenen Fingerspitze keine lange Pause einlegen
© getty
Advertisement
NBA
Live
Cavaliers @ Bucks
MLB
Live
Yankees @ Astros (Spiel 6)
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
Ravens @ Vikings
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NFL
Saints @ Packers (DELAYED)
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NFL
RedZone -
Week 8
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics
NFL
Broncos @ Chiefs
NFL
Bills @ Jets

Obwohl Rashad Johnson von den Arizona Cardinals während der 7:31-Niederlage gegen die New Orleans Saints am Wochenende einen Teil seines Mittelfingers verlor, will der Safety bereits am kommenden Sonntag gegen die Tampa Bay Buccaneers wieder spielen. Wichtig sei vor allem, dass sich der Finger nicht infiziere.

"Ich nehme es einfach Tag für Tag, schaue, wie alles verheilt und wie es sich anfühlt", wird Johnson von "ESPN" zitiert: "Ich gehe diese Woche wie jede andere Woche an, schaue mein Filmmaterial und stelle sicher, dass ich alles weiß, was den Plan für das Spiel angeht und wenn die Zeit für die Entscheidung gekommen ist, liegt es in der Hand von Trainer Bruce Arian."

SPOX goes Tumblr! Werde SPOX-Insider und wirf regelmäßig einen Blick hinter die Kulissen der Redaktion.

Wie er die Verletzung am Finger erlitten hat, wusste Johnson indes nicht mehr. Nach einem Punt-Return hatte er bemerkt, dass Blut aus seinem Handschuh lief. Die Trainer schnitten diesen danach ab und stellten fest, dass das Fleisch der Mittelfingerspitze abgetrennt war. Der Knochen war nicht beschädigt, musste zum Teil aber später entfernt werden. Bereits am Sonntagabend war Johnson operiert worden.

"Ich habe es bis heute Morgen nicht wirklich realisiert, als wir den Verband abgemacht haben und es gereinigt wurde. Dann habe ich tatsächlich gesehen, dass er dieselbe Länge wie mein Zeigefinger hatte. Es war schon schockierend, das so zu sehen. Aber sowas passiert eben", so der 27-Jährige.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung