Suche...

College-Star Björn Werner gewinnt Orange Bowl

SID
Donnerstag, 03.01.2013 | 13:01 Uhr
Björn Werner gilt als einer der Top-Kandidaten im NFL-Draft 2013
© Getty
Advertisement
MLB
All-Star Game: National League -
American League
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Royals
MLB
Astros @ Angels
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Red Sox @ Tigers
MLB
Astros @ Angels
MLB
Twins @ Royals
MLB
Cardinals @ Cubs
MLB
Astros @ Angels
MLB
Mets @ Yankees
MLB
Twins @ Blue Jays
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Diamondbacks @ Cubs
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Yankees @ Rays
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Red Sox @ Orioles
MLB
White Sox @ Angels
MLB
White Sox @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Athletics @ Rangers
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Blue Jays @ White Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels
MLB
Royals @ Yankees
MLB
Twins @ Red Sox
MLB
Mariners @ Angels

Björn Werner hat mit den Florida Seminoles die Orange Bowl gewonnen. Im Finale schlug das Team des deutschen Defensive End Northern Illinois mit 31:10.

Florida Seminoles (12-2) - Northern Illinois (12-2) 31:10 (7:3, 7:0, 3:7, 14:0)

Dem Favoriten Florida State war die Angst vor der Niederlage anzumerken. Die Seminoles ließen sich von Northern Illinois gleich mehrfach austricksen, fielen auf einen Onside Kick, einen Fake Punt und einen Pooch Punt rein.

Doch in der Endabrechnung war es der erwartet deutliche Sieg für die Lokalmatadoren im Sun Life Stadium von Miami.

Floridas Spiel war einfach zu schnell für die Huskies, die zudem deutlich weniger Kadertiefe aufweisen als der Gegner.

Björn Werner im Exklusiv-Interview: "In der NFL ist alles geil"

"Es ist keine nationale Meisterschaft, aber genau darunter. Es gibt nicht viele Teams, die diesen Titel vorweisen können", so Björn Werner stolz.

Lonny Pryor Orange Bowl-MVP

Wertvollster Spieler der Noles: Lonnie Pryor. Der Senior Fullback erlief 134 YDS (Karriererekord!), und brachte es in nur 5 CAR auf 2 TD. Hocheffektiv! Den ersten Touchdown erzielte er nach einem 60-YDS-Run (Karriererekord!).

"Ich wollte schon immer MVP in einem Endspiel sein. Jedes Mal, wenn ich das Ei bekam, habe ich mir ein Big Play vorgenommen", so Pryor.

Floridas Quarterback E.J. Manuel (26/38, 291 YDS) passte für einen Touchdown und erlief einen weiteren.

Die Defense um Werner nahm Huskies-QB Jordan Lynch(15/41, 176 YDS, 1 TD, 1 INT) hingegen völlig aus dem Spiel.

NFL-Playoffs: Wild Card Weekend

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung