Suche...

Nach der Trennung von den Colts

Peyton Manning: 12 Teams melden sich

Von SPOX
Donnerstag, 08.03.2012 | 10:56 Uhr
Peyton Manning bei der offiziellen Abschieds-Pressekonferenz in Indianapolis
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Astros @ Yankees (Spiel 3)
NFL
Live
Colts @ Titans
MLB
Astros @ Yankees (Spiel 4)
NBA
Celtics @ Cavaliers
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 3)
NBA
Rockets @ Warriors
MLB
Dodgers @ Cubs (Spiel 4)
NBA
Timberwolves @ Spurs
NHL
Lightning @ Blue Jackets
NBA
Knicks @ Thunder
NFL
Chiefs @ Raiders
NBA
Cavaliers @ Bucks
NBA
Warriors @ Grizzlies
NFL
RedZone -
Week 7
NBA
Hawks @ Nets
NHL
Canucks @ Red Wings
NFL
Falcons @ Patriots
NBA
Warriors @ Mavericks
NFL
Redskins @ Eagles
NHL
Oilers @ Penguins
NBA
Knicks @ Celtics
NBA
Pacers @ Thunder
NBA
Celtics @ Bucks
NFL
Dolphins @ Ravens
NHL
Stars @ Oilers
NBA
Thunder @ Timberwolves
NBA
Cavaliers @ Pelicans
NBA
Spurs @ Pacers
NHL
Ducks @ Hurricanes
NFL
Steelers @ Lions
NHL
Bruins @ Blue Jackets
NBA
Spurs @ Celtics

Nach der offiziellen Trennung von den Indianapolis Colts gehen die Spekulationen um die Zukunft von Peyton Manning los. Medienberichten zufolge haben bereits zwölf Teams Interesse gezeigt.

Am gleichen Tag, an dem Peyton Mannings Zeit bei den Indianapolis Colts offiziell ablief, wurde das Manning-Lager nach "ESPN"-Informationen bereits von zwölf Teams kontaktiert. Zu den betreffenden Teams sollen auf jeden Fall die Seattle Seahawks und Arizona Cardinals gehören.

Auch die Broncos planen angeblich, sich zu erkundigen, ob Manning Interesse hätte, nach Denver zu kommen. Gerüchten zufolge könnten auch die Miami Dolphins, Tennessee Titans, Washington Redskins und New York Jets mögliche Ziele für den viermaligen NFL-MVP sein.

Mannings ehemaliger Offensive Coordinator Tom Moore arbeitete in der letzten Saison als Berater für die Jets. Ob Manning allerdings in die Stadt seines Bruders Eli wechseln würde, ist fraglich. Es ist sogar zweifelhaft, dass Manning überhaupt in die gleiche Division wechseln würde.

Manning: "Das ist alles so neu für mich"

Die Colts lösten den Vertrag mit Manning am Mittwoch offiziell auf - ab Donnerstag wird Manning Free Agent sein. Und dann kann er jederzeit bei einem Team unterschreiben und muss nicht bis zum offiziellen Free-Agency-Start nächsten Dienstag warten.

"Ich habe keine Ahnung, wer mich haben will und wie dieser Prozess überhaupt abläuft. Ich weiß nicht, ob das wie im College ist, wo man Teams Besuche abstattet. Das ist alles so neu für mich", erklärte Manning. Es wird davon ausgegangen, dass der bald 36-Jährige erst sehr intensive Gespräche mit interessierten Teams führen wird, ehe er sich für sein neues Zuhause entscheidet.

Manning musste nach drei Nackenoperationen innerhalb von 19 Monaten die komplette letzte Saison aussetzen. Inzwischen ist er aber auf dem Weg der Besserung und kann seit einigen Wochen auch wieder weiter und mit mehr Geschwindigkeit werfen.

Die vergangene NFL-Saison auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung