NFL-Schocker

Medien: Colts trennen sich von Manning

Von SPOX
Mittwoch, 07.03.2012 | 02:32 Uhr
Peyton Manning wird man nie mehr im Trikot der Indianapolis Colts sehen
© Getty
Advertisement
MLB
Live
Cubs @ Rays
MLB
Live
Mets @ Marlins
MLB
Twins @ Yankees
MLB
Mets @ Marlins
MLB
Dodgers @ Phillies
MLB
Twins @ Tigers
NFL
Rams @ 49ers
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Marlins @ Diamondbacks
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
RedZone -
Week 3
MLB
Yankees @ Blue Jays
MLB
Red Sox @ Reds
NFL
Raiders @ Redskins
MLB
Royals @ Yankees
NFL
Cowboys @ Cardinals
MLB
Cubs @ Cardinals
MLB
Rays @ Yankees
MLB
Braves @ Marlins
NFL
Bears @ Packers
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Blue Jays @ Yankees
MLB
Reds @ Cubs
MLB
Astros @ Red Sox
MLB
Tigers @ Twins
NFL
Colts @ Seahawks
NFL
Redskins @ Chiefs

Es hatte sich zwar mehr oder weniger angedeutet, dennoch ist es ein NFL-Schocker: Peyton Mannings Zeit bei den Indianapolis Colts ist laut Medienberichten abgelaufen. Am Mittwoch soll es auf einer Pressekonferenz öffentlich gemacht werden.

14 Jahre lang spielte Peyton Manning für die Colts, jetzt geht die Zeit des Superstar-Quarterbacks in Indianapolis zu Ende. Wie "ESPN" von Quellen aus dem Umfeld des Teams erfahren hat, werden die Colts ihre Entscheidung, Manning zu entlassen am Mittwoch auf einer Pressekonferenz öffentlich bekannt geben. Auch Manning soll bei dieser PK anwesend sein.

Die Entscheidung der Colts, einen fälligen Bonus über 28 Millionen Dollar nicht zu bezahlen und den Vertrag, der noch vier Jahre Laufzeit gehabt hätte, vorzeitig aufzulösen, bedeutet, dass Manning Free Agent wird. Wie "ESPN" auch erfahren hat, will Manning seine Karriere auf jeden Fall fortsetzen.

Als heißeste Kandidaten für eine Verpflichtung gelten die Washington Redskins, Miami Dolphins und Kansas City Chiefs. Die Free-Agency-Periode beginnt am 13. März, aber Manning kann bei einem Team einen Vertrag unterschreiben, sobald die Trennung von den Colts offiziell ist. Indy hat bis Donnerstagnachmittag Zeit, um die Transaktion offiziell zu machen.

Luck oder RG3?

Manning, viermaliger NFL MVP, verpasste die gesamte letzte Saison, nachdem er sich seiner dritten Nacken-OP in nur 19 Monaten unterziehen musste. Inzwischen haben ihm die Ärzte aber grünes Licht für die Fortsetzung seiner Karriere gegeben. Manning, der im März 36 Jahre alt wird, hat sein Trainingspensum auch bereits wieder erhöht.

Dennoch haben sich die Colts, die sich in den letzten Monaten bereits von Vizepräsident Bill Polian, Coach Jim Caldwell und General Manager Chris Polian getrennt hatten, entschieden, den Rebuild komplett zu machen und Manning gehen zu lassen.

Die Colts haben im April den First Overall Pick im Draft und werden aller Voraussicht nach ihren Franchise-Quarterback der Zukunft ziehen: Andrew Luck (Stanford) oder Robert Griffin III (Baylor). Manning, einst selbst mal ein Nummer-eins-Pick, führte die Colts zu einem Super-Bowl-Triumph, zu zwei AFC Championships und sieben AFC-South-Titeln.

Die vergangene NFL-Saison auf einen Blick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung