Montag, 24.10.2016

NBA-Preview: Southwest Division

Ein alter Mann im Texas-Rodeo

Die Dallas Mavericks erwartet in der Southwest Division ein knallharter Kampf um die Playoff-Plätze. Wie stehen die Chancen von Dirk Nowitzki und Co.? Wie kommen die San Antonio Spurs ohne Tim Duncan zurecht - und wie weit trägt die neue Offense die Houston Rockets? Außerdem: Die Memphis Grizzlies hoffen auf Chandler Parsons und den New Orleans Pelicans droht eine Chaos-Saison. Die Preview.

Dallas Mavericks

POINT GUARD: Deron Williams, J.J. Barea, Seth Curry

SHOOTING GUARD: Wesley Matthews, Devin Harris

SMALL FORWARD: Harrison Barnes, Justin Anderson, Nicolas Brussino, Dorian Finney-Smith

POWER FORWARD: Dirk Nowitzki, Dwight Powell, Quincy Acy

CENTER: Andrew Bogut, Salah Mejri, A.J. Hammonds

Darum wird die Saison ein Erfolg: Auch, wenn es Harrison Barnes in der Preseason noch nicht zeigen konnte: Er entwickelt sich im Saisonverlauf zur lang ersehnten Scoring-Option neben Dirk Nowitzki. Er profitiert von den Guard-Kreationen von Deron Williams, J.J. Barea und Co. und verleiht der Offense auch mit seinem Slashing eine neue Dimension.

Auch der andere Neuzugang entwickelt sich zu einem Steal. Andrew Bogut bleibt endlich mal konstant fit, hält den Laden in der Defensive zusammen und reboundet, was das Zeug hält. Dritte und vierte Chancen für den Gegner? Nicht mit dem Australier! Darüber hinaus ist er auch im Angriff der optimale Sidekick für Dirk im Frontcourt.

Rick Carlisle schafft es wieder mal, eine der besten Offensiven der Liga zu kreieren. D-Will und Barea lassen den Ball laufen, Wesley Matthews und Barnes treffen ihre Dreier. Ein zweiter Verteidiger gegen Dirk? Wird sofort bestraft. Und: Die Bank um Seth Curry, Devin Harris, Justin Anderson und Co. startet durch. Optimisten behaupten: Der Heimvorteil in den Playoffs ist drin.

Darum wird die Saison ein Misserfolg: Barnes kommt mit dem Druck seines Monstervertrags nicht klar. Es stellt sich heraus, dass er völlig zu Recht nur die vierte Option der Warriors war und schafft es nicht, sich eigene Würfe zu kreieren. Dadurch geht sein Selbstvertrauen den Bach runter, sodass auch die offenen Würfe nicht reinfallen.

Bogut macht seinem Ruf alle Ehre und verletzt sich schon früh in der Saison. Mit dem fehlenden Defensiv-Anker und einem Salah Mejri in der Starting Five verkommen die Mavs zur Schießbude. Selbst ein Dirk in Topform kann das nicht kompensieren, erst Recht nicht, wenn - wie letzte Saison - der Starting Backcourt regelmäßig mit Verletzungen zu kämpfen hat.

Und die Bank? Barea wird defensiv überrannt, Curry kann seine Form aus der Preseason nicht konservieren, Powell und Anderson schaffen es nicht, die oftmals verletzten "Vorgesetzten" adäquat zu ersetzen und entwickeln sich unter dem Druck, liefern zu müssen, nicht weiter. Die Folge: Das nächste frühe Playoff-Aus gegen einen Contender.

Prognose: 4. Platz in der Southwest Division

NBA, Stephen Curry, Golden State Warriors

Seite 1: Dallas Mavericks

Seite 2: Houston Rockets

Seite 3: Memphis Grizzlies

Seite 4: New Orleans Pelicans

Seite 5: San Antonio Spurs

Thorben Rybarczik

Diskutieren Drucken Startseite

Thorben Rybarczik(Redaktion)

Thorben Rybarczik, Jahrgang 1992, ist seit 2015 bei SPOX.com. Der gebürtige Bremer studierte in seiner Heimatstadt Journalistik und sammelte währenddessen erste Erfahrungen im Online-Journalismus und in der Öffentlichkeitsarbeit. Bei SPOX.com Mitglied der NBA-Redaktion.

Trend

Reift Harrison Barnes in Dallas zum All-Star?

Ja
Nein
Frühestens 2017

www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.