Dallas Mavericks - Denver Nuggets 102:84

Große Hilfe für Nowitzki

Von SPOX
Donnerstag, 16.02.2012 | 08:45 Uhr
Die Dallas Mavericks hatten gegen die Denver Nuggets keine Probleme
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
MLB
Do01:10
Red Sox -
Twins
MLB
Do18:10
Indians -
Rangers
MLB
Fr02:10
White Sox -
Yankees
MLB
Sa01:10
Reds -
Cubs
MLB
Sa02:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa02:15
Royals -
Twins
MLB
Sa04:07
Angels -
Mariners
MLB
Sa20:10
White Sox -
Rangers
MLB
Sa22:10
Brewers -
Marlins
MLB
So04:07
Angels -
Mariners
MLB
So19:10
Reds -
Cubs
MLB
So20:10
Astros -
Yankees
MLB
So20:10
White Sox -
Rangers
MLB
So20:10
Brewers -
Marlins
MLB
Di00:05
Nationals -
Mets
MLB
Di01:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di01:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di02:10
Twins -
Angels
MLB
Di19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Di20:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Di20:20
Cubs -
Bay Rays
MLB
Mi19:05
Yankees -
Blue Jays
MLB
Do01:35
Braves -
Astros
MLB
Do02:15
Cardinals -
Marlins
MLB
Do04:10
Mariners -
Royals
MLB
Do19:45
Cardinals -
Marlins
MLB
Fr01:05
Nationals -
Braves
MLB
Fr01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Fr02:10
Twins -
Orioles
MLB
Sa01:07
Blue Jays -
Astros
MLB
Sa04:10
Mariners -
Athletics
MLB
Sa04:15
Giants -
Marlins
MLB
Sa19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So01:15
Cubs -
Pirates
MLB
So19:05
Yankees -
Brewers
MLB
So19:07
Blue Jays -
Astros
MLB
So21:05
Rangers -
Angels
MLB
Mi02:00
All-Star Game: National League -
American League

Die Dallas Mavericks feiern gegen die Denver Nuggets den fünften Sieg in Folge und können sich sogar den Luxus leisten, Dirk Nowitzki zu schonen. Die Gründe dafür: Lamar Odom und Shawn Marion.

Dirk Nowitzki hat es schon vor einigen Tagen gesagt: "Lamar Odom kommt immer besser in Form. Ich glaube fest daran, dass er im Laufe der Saison noch ein großer Faktor in unserem Spiel werden wird."

Einen Vorgeschmack darauf lieferte LO schon einmal beim klaren 102:84-Heimsieg gegen die Denver Nuggets. Seine Stats waren mit 14 Punkten, 3 Rebounds und 2 Assists noch nicht einmal allzu beeindruckend.

NBA-Schlaglichter: Durant versagt in der Crunchtime

Nuggets-Coach Karl lobt Odom

Aber Odom stand 30 Minuten auf dem Parkett und hatte einige richtig gute Aktionen im Spiel. Vor allem zu Beginn sorgte er mit einigen schnellen Punkten, darunter auch ein Dreier zum 14:4, dafür, dass sich die Mavs schnell absetzten.

Odom erzielte erst zum zweiten Mal in den letzten neun Spielen mehr als 10 Punkte, was ihm sogar ein Sonderlob vom gegnerischen Coach George Karl einbrachte. "Das war das Beste, was ich in diesem Jahr von ihm in der Offensive gesehen habe", sagte Karl. "Ihre großen Jungs mussten nicht einmal aufs Feld kommen."

Odom entlastet Nowitzki enorm

Natürlich kamen sie aufs Feld, aber eben nicht so lange wie üblich. Center Brendan Haywood zum Beispiel kam nur auf 12 Minuten. Und auch Nowitzki verlebte einen ruhigeren Abend. Er spielte 25 Minuten und begnügte sich mit 12 Punkten, 3 Rebounds und 4 Assists.

"Odom macht für uns gerade einen richtig guten Job. Wenn er so spielt wie im Moment, haben wir die Chance, Dirk auf rund 32 Minuten im Schnitt zu bringen. Das ist für uns eminent wichtig", lobte Mavs-Coach Rick Carlisle. "Daher ist es wichtig, sich nicht von Lamars Stats beeinflussen zu lassen. Die Art und Weise, wie er sich in unser Spiel eingefügt hat, ist entscheidend."

Marion in der Defense bärenstark

Gegen die Nuggets war auch die Leistung von Shawn Marion entscheidend. Er war mit 16 Punkten, 10 Rebounds und 6 Assists Topscorer der Mavericks. Das war aber nur die halbe Geschichte. Marion war auch eine exzellente Hilfe bei der Verteidigung von Nuggets-Guard Ty Lawson. Der beendete das Spiel mit nur 3 Punkten und 1 von 8 aus dem Feld.

"Jeder in der Liga versucht, Lawsons Penetration in den Griff zu bekommen. Marions Vielseitigkeit in der Defense hat für uns dabei eine gewaltige Rolle gespielt", sagte Carlisle.

Odom, Marion, Nowitzki und drei weitere Mavs-Spieler, die zweistellig punkteten, sorgten für einen alles in allem gemütlichen Abend für die Mavs-Fans. Das Spiel gegen Denver war schon frühzeitig entschieden. Spätestens nach dem dritten Viertel, als Dallas schon mit 83:54 führte.

Hässliche Verletzung bei West

Aber es gab nicht nur gute Nachrichten von den Mavericks. Nachdem schon Jason Terry (Verletzung) und Rodrigue Beaubois (Trauerfall in der Familie) im Moment ausfallen, wird auch Delonte West erst einmal fehlen.

Er zog sich eine hässliche Verletzung am rechten Ringfinger zu. Offenbar handelte es sich um einen ausgekugelten und offen gebrochenen Finger. West musste das Feld blutend verlassen. "Er wird uns eine Weile fehlen", sagte Carlisle.

Mavs jetzt gegen Philly und Lins Knicks

Die Mavericks bestreiten als nächstes zwei Auswärtsspiele. In der Nacht auf Samstag bei den Philadelphia 76ers und in der Nacht auf Montag bei Jeremy Lin und den New York Knicks. Bis dahin könnte Terry schon wieder fit sein.

Dallas liegt mit einer Bilanz von 19-11 in der Southwest Division weiterhin zwei Spiele hinter den San Antonio Spurs auf Rang zwei. In der Western Conference sind die Mavs Vierter.

NBA: Der Spielplan der Saison

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung