Suche...
NBA

NBA-News - Kyle Lowry nach Abgang von Kawhi Leonard von den Toronto Raptors: "Freue mich für ihn"

Von SPOX
Kawhi leonard und Kyle Lowry holten gemeinsam den NBA-Titel nach Toronto.

Kyle Lowry hegt offenbar keinerlei negative Gefühle gegenüber Kawhi Leonard, nachdem dieser im Sommer die Toronto Raptors verließ und sich den L.A. Clippers anschloss. Zum Start des Training Camps von Team USA in Las Vegas hat der Guard zudem betont, gerne langfristig in Toronto bleiben zu wollen.

"Er ist ein unglaublicher Freund von mir und ein guter Typ. Er hat die Entscheidung getroffen, nach Hause zurückzukehren und er ist glücklich damit und ich bin glücklich für ihn", sagte Lowry angesprochen auf den Abgang der Klaue, nachdem sie gemeinsam mit den Raptors den NBA-Titel nach Kanada holten.

"Ich bin glücklich für die Jungs, vor allem für jemanden, der geholfen hat, so etwas Fantastisches und Großartiges zu erreichen", so Lowry am Rande des Training Camps von Team USA zur Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in China (31. August bis 15. September).

Nach der Entscheidung Kawhis habe er eine Textnachricht vom Finals-MVP bekommen. "Das war keine Überraschung", so Lowry. Dennoch sieht er sein Team in der kommenden Saison nicht chancenlos: "Wir sind die Champions und wir werden versuchen, unseren Titel zu verteidigen. Ich bin zuversichtlich mit unserem Team."

Kyle Lowry strebt Verlängerung bei Toronto Raptors an

Gleichzeitig betonte der 33-jährige Guard, dass er seine Zukunft gerne weiterhin in Toronto verbringen würde. Nach der kommenden Saison läuft sein Vertrag bei den Raptors, der ihm 2019/20 33,3 Mio. Dollar einbringen wird, aus.

"Ich will hier sein. Ich würde es lieben, eine langfristige Verlängerung zu unterschreiben", erklärte Lowry. "Aber wir werden diese Diskussion führen, wenn die richtige Zeit gekommen ist." Im Anschluss an die kommende Saison wird auf die Raptors allerdings wohl auch eine hochdotierte Verlängerung mit Pascal Siakam zukommen. "Er wird bezahlt werden", ist sich Lowry sicher, nachdem der 25-Jährige 2018/19 zum Most Improved Player gewählt wurde.

Derweil steht noch nicht fest, wann genau Lowry, der derzeit mit einem verletzten linken Daumen außer Gefecht ist, für Team USA aufs Parkett zurückkehren kann. "Das kommt auf den Arzt drauf an", scherzte Head Coach Gregg Popovich. Bis zum Start der WM soll er aber wieder fit sein.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung