Suche...
NBA

NBA-News: Oklahoma City Thunder verabschieden Russell Westbrook: "Der wichtigste Spieler der OKC-Geschichte"

Von SPOX
Russell Westbrook spielte elf Jahre für die Oklahoma City Thunder

Russell Westbrook ist nun offiziell Mitglied der Houston Rockets, der Trade mit Chris Paul ist durch. Oklahoma Citys GM Sam Presti bedankte sich nun für die Dienste des Point Guards und hob noch einmal die großen Errungenschaften von Westbrook hervor. Zudem hieß er CP3 in OKC willkommen.

"Russell Westbrook ist der wichtigste Spieler der bislang kurzen Geschichte der Oklahoma City Thunder", wird Thunder-GM Presti in einem Statement zitiert. "Er hat dem Team, der Stadt und dem ganzen Bundesstaat den Stempel aufgedrückt. Keiner von uns konnte dies ahnen und wir sind sehr stolz auf alles, was er der Franchise und der Community gegeben hat."

Zudem wünschte Presti Westbrook, dessen Frau Nina sowie den drei Kindern alles Gute und nur das Beste für die Zukunft. Der Point Guard war 2008 mit dem vierten Pick noch von den Seattle SuperSonics gedraftet worden, kurz bevor die Franchise nach OKC umzog. Nach elf Jahren ist Westbrook der All-Time Leader der Thunder in Punkten (18.859), Assists (6.897), Rebounds (5.760) und auch Steals (1.442).

Auch Besitzer Clay Bennett war voll des Respekts für die Jahre von Westbrook im Sooner State. "Es gibt keine angemessenen Worte, um zu beschreiben, was Westbrook für die Leute in Oklahoma bedeutet hat. Seine Errungenschaften sind enorm und wir werden dies entsprechend würdigen."

Oklahoma City Thunder begrüßen Chris Paul

Presti gab zudem an, dass der Trade einvernehmlich über die Bühne ging und dass Westbrook in stetigem Austausch mit dem Management war, um die bestmögliche Lösung für die Zukunft von Russ zu finden.

Im Gegenzug erhielten die Thunder Chris Paul sowie zwei Erstrundenpicks (2024, 2026) und zwei Pick-Swaps (2021, 2025). Ob CP3 in OKC bleibt, ist noch ungewiss, zuletzt sollen laut ESPN-Informationen die Miami Heat am Point God interessiert sind.

Im Zweifel würden die Thunder Paul wohl auch behalten, wenn er denn für OKC spielen möchte. "In Chris bekommen wir einen erfahrenen Spielmacher und tollen Leader, dazu helfen uns die Draft-Picks in der Zukunft", so Presti. "Wir freuen uns, dass Chris zurück in Oklahoma City ist, wo er als Teil der Hornets half, dass die Thunder überhaupt erst in OKC ankommen konnten."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung