Suche...
NBA

NBA-News: Neue Details vom Streit zwischen Chris Paul und James Harden: "Irgendwas ist bei dir immer"

Von SPOX
James Harden und Chris Paul stritten sich wohl auf dem Feld gegen die Warriors

Die Houston Rockets haben ihren Backcourt aus James Harden und Chris Paul durch den Trade für Russell Westbrook gesprengt. CP3 musste gehen und nun gibt es neue Details zum Streit zwischen Harden und Paul. Die zwei sollen sich bereits in den Playoffs auf dem Feld gezofft haben.

Dies berichtet Brian Windhorst von ESPN in seinem Podcast Hoop Collective. Demnach soll es zum Ende von Spiel 6 der Western Conference Semifinals gegen die Golden State Warriors zu einem Wortgefecht zwischen Harden und Paul gekommen sein.

"Chris hat James angeschrien und James hat sich dann zu ihm umgedreht und gesagt: ‚Irgendwas ist immer bei dir.' Das hat mir ein Spieler gesagt, der ebenfalls auf dem Court stand.", führte Windhorst aus.

Die Rockets verloren besagtes Spiel 6, in dem die Warriors ohne Kevin Durant auskommen mussten. Golden State gewann so die Serie mit 4-2 und marschierte zum fünften Mal in Folge in die Finals, nachdem auch die Portland Trail Blazers (4-0) bezwungen wurden.

Im Anschluss gab es zahlreiche Gerüchte über mögliche Differenzen zwischen Harden und Paul, die nun durch den Bericht von Windhorst weiteres Futter erhielten. Houston reagierte und fädelte vergangene Woche einen Trade für Russell Westbrook ein, der Paul zusammen mit zwei Erstrundenpicks sowie zwei Pick-Swaps nach Oklahoma City verschiffte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung