Suche...
NBA

NBA Summer League: Lonnie Walker IV überragt gegen Toronto Raptors - Jaxson Hayes und Coby White liefern sich starkes Duell

Von SPOX
Lonnie Walker IV führte die Spurs mit 32 Punkten zum Sieg gegen Toronto.

Lonnie Walker IV hat die San Antonio Spurs mit einem bärenstarken Auftritt zum Sieg gegen die Toronto Rapors geführt. Die Mavericks kassieren trotz 32 Punkten von Cameron Payne die erste Niederlage. Außerdem liefern sich die Top-10-Picks Coby White und Jaxson Hayes ein packendes Duell.

Philadelphia 76ers (1-2) - Oklahoma City Thunder (1-1) 81:84 OT

Punkte: Zhaire Smith (18) - Kevin Hervey (17)

Rebounds: Jalen Jones (16) - Kevin Hervey (17)

Assists: P.J. Dozier (4) - Jawun Evans (5)

Schon kurz vor dem Ende des zweiten Abschnitts sah es nach einer ganz lockeren Angelegenheit für die Thunder aus. OKC lag zu diesem Zeitpunkt bereits mit 31 Zählern (!) in Front, vor allem, da bei den Sixers wenig bis gar nichts fallen wollte. Nach dem Seitenwechsel fand in erster Linie Zhaire Smith (19 Punkte, 8/19 FG) aber immer besser in die Partie.

Gemeinsam mit Matisse Thybulle, der 14 Punkte auflegte, und Jalen Jones, der mit 16 Brettern unter den Körben aufräumte (dafür aber keinen seiner 11 Feldwurfversuche traf), kämpfte sich Philly zurück in die Partie - und erzwang sogar die Overtime.

Dort setzte sich OKC dann aber doch durch. Bester Mann bei den Thunder war Kevin Hervey mit einem beeindruckenden Double-Double (17 Punkte, 17 Rebounds), auch Hamidou Diallo (14) oder Luguentz Dort (15) lieferten dabei einen guten Auftritt ab.

Dallas Mavericks (2-1) - Sacramento Kings (2-0) 101:105

Punkte: Cameron Payne (32) - Milton Doyle (22)

Rebounds: Josh Reaves (10) - Semaj Christon (9)

Assists: u.a. Josh Reaves (3) - Semaj Christon (8)

Was für ein Auftritt von Cameron Payne! An die 32 Punkte des 24-Jährigen, der mit 7 Dreiern vor allem von Downtown heiß lief, kam in der diesjährigen Ausgabe der Summer League in Las Vegas noch keiner ran - dennoch reichte es für die Mavs nicht zum dritten Sieg im dritten Spiel.

Zwar setzte sich Dallas Anfang des zweiten Viertels mit einem Dreier von Kostas Antetokounmpo (7 Punkte in 15 Minuten) und eines Steals plus Layup von Antonius Cleveland (14 Punkte, 6/9 FG) mit bis zu 15 Zählern ab. Doch angeführt von Milton Doyle meldete sich Sacramento in der zweiten Halbzeit zurück.

Der 25 Jahre alte Guard erzielte 22 Punkte, zudem kamen fünf weitere Kings-Akteure auf eine zweistellige Punkteausbeute. Nr.55-Pick des Draft 2019 Kyle Guy kam auf 19 Zähler, während Mavs-Zweitrundenpick Isaiah Roby (6 Punkte, 1/6 FG) blass blieb. Immerhin wusste auf Seiten der Mavs neben Payne auch Josh Reaves mit einem Double-Double zu überzeugen.

Detroit Pistons (3-0) - Indiana Pacers (0-2) 102:84

Punkte: Matt Costello (20) - Aaron Holiday (20)

Rebounds: Bruce Brown (10) - Alize Johnson (10)

Assists: Bruce Brown (6) - Brian Bowen II (5)

Die Pacers warten in der Summer League weiter auf ihren ersten Sieg, während die Pistons sich auch in ihrer dritten Partie schadlos hielten. Nachdem Indiana nach dem ersten Abschnitt noch knapp vorne lag, sorgte Detroit mit einem 30:17-Viertel für klare Verhältnisse.

Zum Verhängnis wurde Indiana insbesondere die miserable Quote aus der Distanz (20,8 Prozent, 5/24), dies sah bei den Pistons deutlich besser aus (40,7 Prozent, 11/27). Mit Sekou Doumbouya und Goga Bitadze fehlten auf beiden Seiten die Erstrundenpicks.

Mit 20 Zählern bei starker Quote war Matt Costello bester Scorer der Pistons, auch Bruce Brown konnte erneut überzeugen (14, 10 und 6). Aufseiten der Pacers erhielt Aaron Holiday (20 Punkte) kaum Unterstützung, als Lichtblick zeigte sich Alize Johnson mit einem Double-Double.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung