Suche...
NBA

NBA News – Houston Rockets: Gab es in Game 6 Zoff zwischen James Harden und Chris Paul?

Von SPOX
Chris Paul und James Harden hatten offenbar in Game 6 eine kleine Auseinandersetzung.

Nach dem Playoff-Aus der Houston Rockets gegen die Golden State Warriors in den Conference Semifinals lieferten sich die Superstars James Harden und Chris Paul offenbar ein kleines Wortgefecht. Es ging dabei um die Ballverteilung in Game 6.

Houston verlor im sechsten Spiel gegen die Warriors zuhause mit 113:118. Harden legte dabei 35 Punkte mit 25 Würfen auf, Paul 27 Punkte mit 19. In der Schlussphase kontrollierte Veteran CP3 viele Ballbesitze, was seit seiner Ankunft im Jahr 2017 oft vorkommt - gewissermaßen teilen sich die beiden überragenden Playmaker die Offense ein Stück weit auf.

Doch in Game 6 kam es offenbar zu Spannungen. The Athletic zufolge lieferten sich beide schon während des Spiels ein Wortgefecht über die Ballverteilung, das danach auch im Locker Room weiterging. Danach gingen beide Stars ihrer Wege und da die Rockets in diesem Jahr auf Exit-Interviews verzichteten, haben beide bisher nicht öffentlich über die Enttäuschung gesprochen.

Houston Rockets: Chris Paul wollte mehr Ball-Movement

Ob Harden und Paul sich seither ausgesprochen haben, ist nicht bekannt, eigentlich gilt die Beziehung der beiden Stars aber als sehr gut. Im Lauf dieser Saison soll es jedoch einige Male zu Unstimmigkeiten bei den Rockets gekommen sein, gerade in Bezug auf Ball-Movement. Mehrere Spieler, allen voran Paul, hätten demnach intensiv mit Rockets-Coach Mike D'Antoni diskutiert und dafür plädiert, dass der Ball in der Offensive mehr zirkulieren solle.

Die Rockets haben in den letzten Jahren weitaus mehr Isolationen laufen lassen als alle anderen Teams, wodurch die Stärken insbesondere von Harden und Paul maximiert werden sollten. Nachdem Houston nun zum zweiten Mal in Folge an Golden State scheiterte, ist es aber gut möglich, dass im Sommer einige Änderungen erfolgen werden.

D'Antonis Zukunft ist dabei noch nicht geklärt, allerdings haben sowohl der Coach als auch Rockets-Besitzer Tilman Fertitta schon betont, dass man weiter zusammenarbeiten möchte.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung