Suche...
NBA

NBA - Holger Geschwindner über Zukunft von Dirk Nowitzki: Noch ein weiteres Jahr bei den Dallas Mavericks?

SID
Holger Geschwindner und Dirk Nowitzki arbeitet schon seit vielen Jahren zusammen.

Laut Holger Geschwindner, Mentor und Privattrainer von Dirk Nowitzki, ist die Zukunft des Superstars der Dallas Mavericks nach wie vor völlig ungeklärt. "Es ist alles offen", sagte der 73-Jährige der Sport Bild: "Es gibt viele Dinge, die dafür sprechen, aufzuhören. Und viele, die dafür sprechen, weiterzumachen."

Nowitzki spielt derzeit seine 21. NBA-Saison im Trikot der Dallas Mavericks. Die Texaner haben die Playoffs erneut verpasst. "Die Mavericks können sich vorstellen, dass er als erfahrener Spieler nach dieser Saison in der Umkleide für Ordnung sorgt", so Geschwindner.

Dass Nowitzki nicht mehr der Jüngste ist, sei kein Problem. "Dirk kam ja nie über seine Physis. Wie hat Roger Federer schon gesagt? 'Age ist not an issue, it's just a number' (Alter ist kein Thema, sondern nur eine Zahl)."

Schon die gesamte Saison über wird über ein Karriereende des 41-Jährigen nach der Spielzeit 2018/19 spekuliert. Nowitzki selbst hatte immer angekündigt, eine endgültige Entscheidung erst nach Saisonende treffen zu wollen.

Mavs-Star Dirk Nowitzki wird in der NBA gefeiert

In seiner potenziell letzten Saison in der NBA wurde Dirk bei zahlreichen Auswärtsspielen von den gegnerischen Fans gefeiert, beispielsweise in Los Angeles, als Clippers-Coach Doc Rivers in einer Auszeit das Hallenmikrofon übernahm und zu Standing Ovations für den Würzburger aufruf.

Die NBA ernannte ihn und Dwyane Wade zudem als sogenannte "Special Roster Additions" als Belohnung für ihr Lebenswerk ins All-Star Team. Nowitzki steht in der aktuellen Saison in durchschnittlich 14 Minuten auf dem Parkett und legt 6,3 Punkte und 2,4 Rebounds pro Spiel auf.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung